Forum Religionskritik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Religionskritik » KRITIKEN » Religionskritik allgemein » Gibt es einen Glauben mit einem Gemeinschaftskarma? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Gibt es einen Glauben mit einem Gemeinschaftskarma?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
Problematisch wird es nur, wenn man die Auswirkung so deutet, das sie auf etwas hinweisen, wofür es so gar keine Beweise gibt.

Nein, problematisch ist es nur wenn trotz besseren Wissens, dass die Vorstellung nicht stimmen kann, an dieser festgehalten wird.

Zitat:
Original von chandartha
Richtig ist, das man anhand der Wirkung eine Ursache erkunden kann, aber dabei sollte man sich eben an das halten, was auch messbar und nachweisbar ist. Wenn sich das jedoch nicht findet, muss die Beantwortung dieser Frage eben so lange warten, bis sich konkrete Belege finden. Falsch wäre es jedoch, einfach zu raten, oder eben anhand seiner Weltanschauung zu deuten.

Was nicht nachweisbar ist, und wir reden hier von Gott, kann zumindest eine Vorstellung bekommen die den Glaubenswunsch zufrieden stellen kann.
Der Beweis muß warten, nicht das Glauben können.
Falsch ist nur wenn ein Glaube sich mit einem anderen Glauben widerspricht.

Zitat:
Original von chandartha
"Die Gedanken sind frei ..." ... aber es ist fraglich, ob man auch alles laut und öffentlich äußern muss.

Dafür ist nichteinmal das Internet geeignet, und niemand kann alle seine Gedanken so schnell mitschreiben.

Zitat:
Original von chandartha
Zitat:
Weil Atheisten ohne ständige Erinnerung an ihre moralische Einstellung genauso schlimm sind wie blinde Religionsfanatiker.

Also "alle" Atheisten sind demnach wie "Religionsfanatiker", was bedeutet, alle Atheisten sind Fanatiker? .... Klingt etwas undifferenziert, oder?

Die Differenzierung ist im Begriff "ohne" etwas verborgen, aber vorhanden.

Zitat:
Original von chandartha
Welche Vergehen "DER" Atheisten meinst du?

Alle Gemeinheiten die gegen die Moral und einem harmonischem Umgang miteinander verlaufen.

Zitat:
Original von chandartha
eine "moralische" Einstellung würde der atheist womöglich sogar ablehnen, sofern er Moral als etwas sieht, was aus "hl.Schriften" stammt und somit unveränderbar und ewig gilt.
Da ist dem Atheisten die Ethik doch lieber, denn diese passt sich auch an Veränderungen an, anstatt auch heute noch damit zu drohen, Hände abzuhacken usw.
Aber die Adaption von Ethik fällt nicht nur einigen Atheisten schwer, denn das ist er ein menschliches Problem.

Der Atheist muß sich halt selber Gedanken um die Moral machen. Machen das alle? Ich glaube nicht!
Wo ist da ein Problem?

Zitat:
Original von chandartha
Aber Ethik hat der Mensch in sich, da braucht es keine fantasieprodukte, um sich daran zu erinnern.

Wie kann sich ein Atheist erinnern, wenn er nichteinmal nachgedacht hat?

Zitat:
Original von chandartha
Aber ja, Vernunft scheint dem Menschen nicht auszureichen, viele brauchen wohl die Höllendrohung oder Paradiesversprechung, um kein Soziopath zu sein. Traurig!

Auch so manchen Atheisten reicht die Vernunft nicht, manche wenden sie nur geringfügig an.
Ja, die Höllendrohung braucht man nicht. Das G-Karma hat keine Höllendrohung.
Ein Glaube dient der Vorstellung in den Todesstunden. Davor kann auch kein Atheist davonrennen.
Und wenn der Atheist eine gute "Notfall-Glaubensvorstellung" hat, hat er wenigstens eine Art "Versicherung" für alle Fälle im Kopf.

Zitat:
Original von chandartha
Welches Versprechen bietet das G-Karma - nichts anderes als der Pantheismus: Alles ist Eins.

Glauben die Pantheisten an Reinkarnation/Wiedergeburt?
Da G-Karma sorgt m.E. dafür, dass alle Menschen an einer besseren Erde mithelfen.

Zitat:
Original von chandartha
Ich versteh nicht, warum du da nun unbedingt ein neues Wort kreieren willst.

Weil ich dachte dass es das noch nicht gibt. Wo, in welchem Glauben gibt es das bereits?

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
25.04.2017 13:33 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.767
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Adamea: Nein, problematisch ist es nur wenn trotz besseren Wissens, dass die Vorstellung nicht stimmen kann, an dieser festgehalten wird.

Das wäre jetzt "Fideismus" - etwas glauben zu wollen, obwohl es konkrete Belege dagegen gibt.

Aber es fällt den Leuten auch leicht, bei etwas, wo es keine Gegenbelege gibt, anzunehmen, dass sie damit etwas Wahres gefunden haben, was sonst noch kein Mensch fand (oder anders nannte). Kommt am Ende aber auf das Selbe Ergebniss: man nimmt etwas an, wofür es keine Belege gibt. Ja .... besser als Fideismus, aber am Ende droht es eben so zur absoluten Wahrheitseinbildung zu werden.

Reicht es nicht, das als existent anzuerkennen, bei dem auch eigentlich bewiesen ist, das es das gibt? Alles andere mag man als Idee, neben allen möglichen anderen Ideen in die Warteschleife legen, bis es eben eine Bestätigung findet, oder negiert wird. Aber eine unbelegte Idee anderen, ebenso unbelegten Ideen vorzuziehen, finde ich unredlich. Die Annahme der existent eines Gottes ist so wahrscheinlich wie die Existenz von Elfen oder Feen. Wenn man also eine dieser Ideen als denkbar möglich ansieht, sollte man dementsprechend doch die anderen Ideen, gleicher Art, ebenso als denkbar möglich ansehen. Da sieht man aber schnell, das die Ideen, hinter denen größere politische Macht steht eher und häufiger angenommen werden. Schade eben, das die Feen und Elfen nicht ebenso ein werbekräftige Lobby haben.

Zitat:
Was nicht nachweisbar ist, und wir reden hier von Gott, kann zumindest eine Vorstellung bekommen die den Glaubenswunsch zufrieden stellen kann. Der Beweis muß warten, nicht das Glauben können.

Seh ich halt genau anders herum. warum etwas glauben wollen, wofür es keinen Beleg gibt und warum dann nur die eine Idee, statt aller Ideen dieser Art. Naja wie gesagt .... Menschen denken, was Menschen sagen und über Gott wird halt mehr gesagt, als über Elfen und Feen. Drum glauben Menschen anderen Menschen, obwohl es außerhalb der Kommunikation so gar keinen Hinweis darauf gibt.
Drum muss man erst mal glauben, denn dann hinterfragt man eh nicht mehr, was man glaubt, da man es bereits als Alleinwahrheit sieht.
Findest du nicht, das du dich da nur selbst mit belügst? Ich könnte mir sowas nicht einreden, wenn es doch so gar keinen Belege dafür gibt. Und was soll es bringen, irgendwelchen Wunschträumen zu glauben, die eigentlich nicht mal im Denken die Möglichkeit haben, existent zu erscheinen.
Da kann sich jeder jeden Mist einreden und glauben, weil "Der Beweis muß warten" ... denn "das Glauben können soll nicht warten".
Was bedeutet, der Glaube ist dir wichtiger, als die Erkenntnis von denkbar möglicher Wahrheit.

Zitat:
Alle Gemeinheiten die gegen die Moral und einem harmonischem Umgang miteinander verlaufen.

Na nenn mal was Konkretes. Und das Atheisten sich nicht an Moral, sondern Ethik halten, sollte man dabei bedenken. Moral ist das, was bspw. das Alte Testament predigt. Ethik ist das, was gegen die kirchliche Moral ankämpfte, damit du als Frau nicht mehr dazu verdammt bist, nur die Dienerin des Ehemannes zu sein, die nur für Küche, Herd und Kinder verantwortlich ist und das Haus nicht ohne Erlaubniss des Ehetyrannen verlassen darf. Also lass uns über ethische Aspekte sprechen. Kritik am Glaube beeinflusst jedoch den harmonischen Umgang nicht negativ, sondern ist notwendig, um etwas positives zu erreichen, nämlich ein pluralistisches Miteinader ohne ideologische Abgrenzung über Alleinwahrheitsglauben.

Zitat:
Der Atheist muß sich halt selber Gedanken um die Moral machen. Machen das alle? Ich glaube nicht!

Auch hier Ethik statt Moral. Und ja, darüber sollte sich jeder Mensch Gedanken machen, egal ob Atheist oder nicht. Aber es wäre falsch anzunehmen, das nur unter Atheisten welche sind, die das nicht tun. Aber niemand behauptet, Atheisten wären perfekt - was ja auch völliger Quatsch wäre.

Zitat:
Original von chandartha Aber Ethik hat der Mensch in sich, da braucht es keine fantasieprodukte, um sich daran zu erinnern.
Adamea: Wie kann sich ein Atheist erinnern, wenn er nichteinmal nachgedacht hat?


kopfkratz also wie du jetzt von meiner Aussage auf deine Antwort kommst, ist mir schleierhaft. Denken geht auch unabhängig des Glaubens an Fantasieprodukte - womöglich sogar besser, da man nicht durch die Fanatasieprodukte vom realen Leben abgelenkt wird. Aber signifikant für dich, zu behaupten, das Atheisten nicht einmal nachdenken würden. Und dann wunderst du dich, das du hier nicht mit Blumen beworfen wirst.

Zitat:
Ein Glaube dient der Vorstellung in den Todesstunden. Davor kann auch kein Atheist davonrennen.

Du denkst also auch, das Atheisten im abstürzendem Flugzeug nach Gott schreien? Wie kommst du darauf? Warum sollte ein Atheist in seinen Todesstunden denn auf einmal dann an Märchen glauben? Meinst du nicht, er hat da andere Sorgen und Gedanken als sich zu überlegen, welchen der 100.000 Göttervorstellungen er nun grad glauben will, weil er - aus Sicht von Gläubigen allein - ja Angst vor dem Tod haben soll? Meinst du nicht, der Atheist denkt da eher an seine Familie und Freunde, an das was er noch vor hätte und nun nicht mehr schaffen wird, an das was er schaffte und ggf. stolz drauf sein könnte .... aber ne, natürlich hat der Atheist dann nur einen Gedanken: "Gott" .... wie kommt man als Gläubiger darauf, denkt man nur aus seiner eigenen Anschauung heraus und projiziert diese auf alle anderen - ich habe Angst vorm Sterben, als muss jeder Atheist beim Sterben an Gott glauben?

Zitat:
Und wenn der Atheist eine gute "Notfall-Glaubensvorstellung" hat, hat er wenigstens eine Art "Versicherung" für alle Fälle im Kopf.

Ne, den eine Versicherung zahlt, Gott und Paradiesglaube sind nur Glaube. Und wofür überhaupt eine "Versicherung", wenn doch nach dem irdischen Leben nichts mehr kommt, was das verstorbene "Ich" noch wahrnehmen könnte? Versicherst du dich auch für den Fall, das dein dritter Arm bricht oder dein dritter Fuß verstaucht?

.............
Zitat:
Glauben die Pantheisten an Reinkarnation/Wiedergeburt?

Im Pantheismus ist alles eins - keine Trennung von Diesseits und Jenseits, Leben und Tod, gut und böse .. alles eins. Man kommt aus dem Einen, ist Teil des Einem und geht dann wieder ein in das Eine. (vgl. bspw. das "DAO" oder das "brahman").
Das ist auch eine art "Monismus". Im Monotheismus gibt es den Einen, der über allem steht, im Pantheismus gibt es nur den Einen (der alles ist)

Reinkarnation/Wiedergeburt sind da vielleicht nicht die richtigen begriffe, aber die Idee dahinter ist dennoch ähnlich.

Zitat:
Weil ich dachte dass es das noch nicht gibt. Wo, in welchem Glauben gibt es das bereits?

Dein G-Karma geht nach der Devise: wir sind eine Einheit und zusammen stark

Eine Idee, die auch der Kommunismus hatte, die der Humanismus hat, die der Pantheismus hat ... das DAO im Daoismus meint dies, das brahman im Hinduismus meint dies .... manche nennen es Qui oder Chi .... am Ende hat die Idee auch das Christentum (in dem sich alle Jesus widmen, sündenfrei werden und somit miteinander sind) oder im Islam (denn wenn sich alle an den einzig wahren Gott wenden, sind alle gemeinsam). Die Idee der Griechen, die man "Demokratie" nennt, geht auch in diese Richtung.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

26.04.2017 10:24 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Achtung unkorriegierter Eintrag. ...viell.später.

Zitat:
Original von chandartha
... aber am Ende droht es eben so zur absoluten Wahrheitseinbildung zu werden.

Da braucht es nur den ebenso absolut festen Hindergrundgedanken der beständig das Wissen aufrecht erhält dass es nur eine Vorstellung/Einbildung/Gedankenkonstrikt usw, ist.
Die Selbstkontrolle der Gedankenwelt. Wissen und Fantasie vereint.

Zitat:
Original von chandartha
Reicht es nicht, das als existent anzuerkennen, bei dem auch eigentlich bewiesen ist, das es das gibt?

Nein, dadurch würden keine Erfindungen mehr gemacht werden.
Wenn man nur mit dem Bewiesenem arbeitet, dann entgeht das was noch vorhanden ist, weil niemand seine Augen nach weitern Möglichkeiten offen hält.
Ein Blick der sich immer nur auf das Gleiche konzentriert, kann das Andere/Fremde nicht sehen. Das stimmt! Ob da nun etwas anderes da ist oder nicht. Es stimmt dass nur die Offenheit für etwas anderes auch etwas anderes entdecken kann.

Zitat:
Original von chandartha
Alles andere mag man als Idee, neben allen möglichen anderen Ideen in die Warteschleife legen, bis es eben eine Bestätigung findet, oder negiert wird. Aber eine unbelegte Idee anderen, ebenso unbelegten Ideen vorzuziehen, finde ich unredlich.

Die Qual der Entscheidung!
Fängt man irgendwo an oder läßt man es der großen Auswahl wegen dann ganz?
Wann fällt man eine Entscheidung und sucht sich aus dem Chaos der Menge zumindest einen Anfang aus?
Es bedingt immer den ersten nächstbesten "Faden" (Idee) aufzunehmen, wenn sich etwas weiter bewegen soll.
Die Warteschleife ist nicht verhinderbar!
Alles kann nur nacheinander geschehen. Schritt für Schritt.
Nur wenn mehrer Leute gleichzeitig an vielen Ideen arbeiten, dann werden auch mehrer Ideen gleichzeitig bearbeitet, und die "WarteSchlange" wird schneller bearbeitet.

Da es sich hier um viele Gottes-Ideen dreht, so ist in jeder Gottesidee GOTT der Kern der Sache! Also ist es am besten zuerstmal mit dem Kern der Sache anzufangen und sich dann Schritt für Schritt in jede Idee zu arbeiten.
Zuerst braucht es IMMER erst das Kern-Verständnis einer Sache!

Wenn ich mich für eine Sache entscheide, muß ich zuerst den Kern der Sache erkennen können, um mich überhaupt dafür interessieren zu können!!!
Nur Menschen die alles willkürlich anfangen, schauen sie eine Sache nicht genau an! Menschen die nachdenken, verlangen logisch zuerst eine brauchbare Information um sich einer Sache widmen zu können.

Es läßt sich niemal eine Bestätigung für etwas finden, wenn man nicht mit dem Kern der Sache anfängt!
DAS Wichtigste kommt immer zu erst! Und das Wichtigste ist immer der Kern der Sache!!!
JEDER Sache!!!

Zum Thema: Der Kern jedes Glaubens ist die Frage nach Gott.
Wenn die Religionen je in Ordnung gebracht werden sollen und gemeinsam in Frieden nebeneinander leben können sollen, dann muß jemand den Kern der Sache aufnehmen!!!
DAS kann nur jemand sein der keinem Glauben angehört! Ein "Parteiloser".
Ein "Antichrist" lol ...ein Nicht-Christ. lol ...also Atheisten sind doch "Antichristen"
Nur die könnten, allerdings nur wenn sie Vernunft besitzen, diese religöse Unordnung aufräumen.

Zitat:
Original von chandartha
...das die Ideen, hinter denen größere politische Macht steht eher und häufiger angenommen werden

Die Macht und der Einfluß, ja. Es ist m.E. sehr leicht vorstellbar, dass glaubenswillige Menschen in einem "Kernglauben" wechseln und mächtig werden können.
Es ist auch vorstellbar dass eine der Religionen zur Vernunft kommt und ihren Müll aussortiert, um diese Macht haben zu können.
Die Frage ist nur, wer es macht.
Bestenfalls sind es 2 die dies tun. Gläubige und ungläubige Atheisten. Nur aus 2 wird das Dritte.

Zitat:
Original von chandartha
...warum etwas glauben wollen, wofür es keinen Beleg gibt und warum dann nur die eine Idee, statt aller Ideen dieser Art. Naja wie gesagt ..

Die verbindende Idee existiert noch nicht, oder ist nicht jedem Menschen bekannt und zugänglich.
Warum jemand Glauben will liegt in jedem einzelnen Herzen als Wunsch verborgen.
Gegenfrage:
Warum etwas nicht glauben wollen, wofür es keine Belege gibt?
Die Freimaurer haben da doch auch ihr Konstrukt.
WARUM nur für die Elite?
Die FM glaubt an den Geist des Hiram, der sich in allen Menschen inkarniert.
Was wenn sich der Geist des Hiram in einem Nichtfreimaurer inkarniert?
Die FM sind genauso wie die Religionen, sie sind Gefangene ihrer Selbst.

Zitat:
Original von chandartha
Findest du nicht, das du dich da nur selbst mit belügst?

Diesen Eindruck hast du nur, weil du nicht alle meine Gedanken kennst.
Ich glaube meinen Glauben auch nur!
Viele Zufälle sind mir wie ständige Beweise, doch sie halten nicht lange an und ich suche nach noch mehr Beweisen.

Die Beweise die Gott beweisen würden, mit denen wäre der Mensch nie zufrieden!
Ein Gläubiger der täglich nach Beweisen sucht, ist gedanklich immer bei Gott.
Die Beweise sind überall, sie sind flüchtig und nur für den Gläubigen zu erkennen. Die Beweise sind sehr oft persönlich, und werden vom Gläubigen geheim gehalten.
Alle 5 Sinne offen halten, das Hirn angeschalltet und auf "Mithören" gestellt, also wach und bewusst mit Gott in den Tag gehen, über die Erlebnisse nachdenken/meditieren, um nach den "Gottliebeswert" suchen und ihn nach seiner Wahrheit analysieren, das ist alles, was ein rationaler Gläubiger tun kann.

Zitat:
Original von chandartha
Was bedeutet, der Glaube ist dir wichtiger, als die Erkenntnis von denkbar möglicher Wahrheit.

Nein, ich will nur beides!

Zitat:
Original von chandartha
..das Atheisten sich nicht an Moral, sondern Ethik halten, sollte man dabei bedenken. Moral ist das, was bspw. das Alte Testament predigt. Ethik ist das, was gegen die kirchliche Moral ankämpfte, damit du als Frau nicht mehr dazu verdammt bist,nur die Dienerin des Ehemannes zu sein, die nur für Küche, Herd und Kinder verantwortlich ist und das Haus nicht ohne Erlaubniss des Ehetyrannen verlassen darf. Also lass uns über ethische Aspekte sprechen. Kritik am Glaube beeinflusst jedoch den harmonischen Umgang nicht negativ, sondern ist notwendig, um etwas positives zu erreichen, nämlich ein pluralistisches Miteinader ohne ideologische Abgrenzung über Alleinwahrheitsglauben.

Moral oder Ethik, das ist im Kern das gleiche.
Die Frau als Dienerin das ist heute immernoch so! Nur die Bühne sieht anderes aus! Frauen haben oft eine Doppelbelastung, sie spielen oft eine "Doppelrolle".

Pflegeberufe sind und bleiben immer dienende Arbeiten. Jede Dienstleistung ist ein dienen.
UND...unter welchen Löhnen müssen sie knechten????
Ob Frau, ob Mann DAS ist nur egal geworden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es IST das gleiche alte Spiel!!! Es spielt sich nur auf einer anderen "Ebene" erneut ab!!!!

Es wird IMMER die "niedere" Arbeit geben! IMMER !!!
Da muß die Aufklärung aber total anders rann gehen wenn sie wirklich eine Verbesserung will!!! LOGISCH!

Das Leben war früher für den einzelnen Menschen nur familiärer als es heute ist.
Heute leben wir gesellschaftlicher und die Familien werden oft getrennt!
DAS Dienen ist immer noch da.
Die Menschen die "Dienenerjobs" haben, sind immernoch "die Arschlöcher der Nationen"!
Die "Familie" ist nur größer!!!
Wie im Großen so im Kleinen!!!

Solange der Mensch mit einer Dienstleistungsarbeit nicht auf einen "grünen Hiram-Zweig" kommt, solange hat die Aufklärung jämmerlich versagt!
Logisch!

Zitat:
Original von chandartha
Zitat:
Original von chandartha Aber Ethik hat der Mensch in sich, da braucht es keine fantasieprodukte, um sich daran zu erinnern.
Adamea: Wie kann sich ein Atheist erinnern, wenn er nichteinmal nachgedacht hat?

kopfkratz also wie du jetzt von meiner Aussage auf deine Antwort kommst, ist mir schleierhaft.
Denken geht auch unabhängig des Glaubens an Fantasieprodukte - womöglich sogar besser, da man nicht durch die Fanatasieprodukte vom realen Leben abgelenkt wird. Aber signifikant für dich, zu behaupten, das Atheisten nicht einmal nachdenken würden. Und dann wunderst du dich, das du hier nicht mit Blumen beworfen wirst.

Zuerst einmal die Einzahl, Mehrzahl oder die "Allezahl"(alle sind gemeint) berücksichtigen. Ich sprach nur von 1 Atheisten.

Dann sind Denken und bewusstes Denken immer 2 paar Schuhe.
Um die Ethik zu wissen, sie einmal bedacht zu haben, das bringt noch kein bewusstes Handeln hervor.

DAS IN SICH haben bringt nichts!!!
Es muß nach Außen!!!
Das geht nur wenn der Geist wach ist, und eine Sache wirklich gewollt ist. Der Wille, das Ego ist wie eine Mauer mit einem Tor das auf oder zu ist. Nur wenn der Geist durch die Mauer des Egos dringen kann, dann ist der Ethiker wirklich bewusst bei der Arbeit, also im ethischen Handeln.

Die Vorstellungskraft wird IMMER für das vorausschauen gebraucht. Viele Ereignissabläufe sind vorhersehbar!!! WEIL LOGISCH!!!
Ohne Hirn = keine Vorhersehung möglich!
DAS Vorauschauende Denken (G), Handeln (K) und WISSEN (S).
Um wirklich alles im Blick zu haben, brauchte es immer die Drei! Überall zu jeder Zeit!
Das kann nur leider niemand ständig tun, auch nicht der "Heiligste" unter den Menschen. Und auch kein Meister der FM!

Der Glaube dient um einen Menschen der ständig nur ungerecht behandelt wird, in ihm dennoch einen MitarbeitsSinn erhalten zu können!
Auch ich wäre schon längst hier fort, wenn ich nicht noch einen Funken Sinn sehen würde, in diesem Forum zu sein.
Ein Funke kann leichter verlöschen als eine Feuersglut oder gar das große Feuer selbst.

Zitat:
Original von chandartha
Du denkst also auch, das Atheisten im abstürzendem Flugzeug nach Gott schreien?

In einem abstürzenden Flugzeug sind zunächst alle Menschen gleich mit der Situation ansich beschäftigt!
Also zuerst wird IMMER die Situation selbst in ihren Gedanken VOR-HERR-SCHEN !!! (der Herr der voran geht, der fesselnde Gedanke zur Situation)

Bis da einer zum Gedanken des Glaubens kommt, könnte die Situation schon vorbei sein!!!!!

Übrigens ist das in normalen Altagssituationen die jetzt nicht den Glauben betreffen ebenso!!! Immer (S), bei Jedem (K) und Alles (G)!
Wie hier so dort! Jede fremde Situation, FESSELT !!! Jede Situation in der man den Verlauf nicht kennt, FESSELT die Gedanken!
Logisch!!!
Aber mache dir keine Sorgen lieber Chandarta, das wissen doch nicht einmal die Freimaurer.
Und was die große FM nicht wissen, dass muß du nicht zuerst wissen.
Die Meister wissen immer mehr als die Lehrlinge. Logisch?

Also aus dieser Menschenmenge heraus, kann erst der eine oder andere in Glaubensgedanken fallen!!!
Manche Menschen konzentrieren sich weiterhin NUR auf die Situation die sich vor ihrem Auge abspielt.
Der Beobachter der gerade SELBER etwas MIT-Erlebt, ist immer in seinen eigenen Gedanken zur Situation. Und in der Gefahr, oder Fremde sucht er immer nach Anhaltspunkten, Information oder einem Flucht und Ausweg. Logisch!
Der Mensch ist immer und zu jeder Zeit, an JEDEM Ort ein "Situationsempfangsgerät" incl. Beobachtungsfähigkeit.

Es ist m.E. wahrscheinlicher, dass ein sowieso schon Gläubiger Mensch eher die Nerven behält, weil er bereits mehr und tröstender über den Tod nachgedacht hat.

Zitat:
Original von chandartha
Wie kommst du darauf? Warum sollte ein Atheist in seinen Todesstunden denn auf einmal dann an Märchen glauben?
Meinst du nicht, er hat da andere Sorgen und Gedanken als sich zu überlegen

Kommt auf die zur Verfügung stehende SterbeZeit an!!!
Ein Flugzeugabsturz geht schneller als ein dahinsichender Sterbeprozess!

UM zu Glauben ist es dann eben ZU SPÄT !!!

Der Glaube schützt vor Ängste!!!!
Die Eleminierung der Angst!!! Das war immer schon in Ritualen (u.a.i. Ägypten) der Sinn und Wert.

Woran ein Sterbender denken wird, kann nicht vorhergesehen werden, darum kann nur VOR-GESORGT werden.

Zitat:
Original von chandartha
Versicherst du dich auch für den Fall, das dein dritter Arm bricht oder dein dritter Fuß verstaucht?

Mein Sohn ist der Dritte Arm oder Fuß. Kinder haften für ihre Eltern.
Hier fließt das Thema in einem Erbschaftsbereich oder Plege und Lebenserhaltungskosten bereich.
Wer diesen"dritten Arm" hat, ist besser drann als jemand der keine Kinder hat. Allerdings kann ein Kinderloser auch aus der Staatskasse versorgt werden, sogar wenn er sein ganzes Geld in einem Luxusleben verbrasst hat.
Die Sparer sind auch hier die staatsdienenden "Dummen".

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
27.04.2017 08:42 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.282
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was mich alleine an diesem Post interessiert, Adamea, sind folgende Behauptungen, die Du aufstellst und bei denen ich gerne Deine Begründung(en) kennenlernen möchte:

Zitat:
Adamea sagt:

Die Freimaurer haben da doch auch ihr Konstrukt.
Von welchem "Konstrukt" sprichst Du?

Zitat:
. WARUM nur für die Elite?
Hälst Du die Freimaurer für Angehörige einer Elite?
Wenn ja, welche Art von Elite?
Geld-Elite?
Adels-Elite?
Wirtschafts-Elite?
Wissens-Elite?

Zitat:
Die FM glaubt an den Geist des Hiram, der sich in allen Menschen inkarniert. Was wenn sich der Geist des Hiram in einem Nichtfreimaurer inkarniert?
Kannst Du mir diese Behauptung erklären?
Was ist das für ein "Glauben"?
Wann, wo und wieso >inkarniert< sich dieser Hiram - und WARUM?

Zitat:
Die FM sind genauso wie die Religionen, sie sind Gefangene ihrer Selbst.
FM war nie eine Religion und erhebt diesen Anspruch nirgends.
Worin, bitte, sind sie also nach Deiner Meinung gefangen?

Es wäre gut, wenn Du EXAKT auf DEINE Behauptungen und MEINE Fragen antworten könntest.

Kadosch

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]
27.04.2017 16:35 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.767
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
chandartha: Reicht es nicht, das als existent anzuerkennen, bei dem auch eigentlich bewiesen ist, das es das gibt?
Adamea: Nein, dadurch würden keine Erfindungen mehr gemacht werden.


Nein, denn der Rest fällt, wie gesagt, erst mal in die Warteschleife, bis es Hinweise darauf gibt, das es sowas überhaupt geben könnte, denn vorher braucht man sich damit nicht zu beschäftigen.
Die "Warteschleife" bedeutet nicht, das es in Vergessenheit gerät, sondern eben im Status der reinen "Überlegung" behalten wird, bis etwas darauf hinweist, das es mehr als nur eine Überlegung sein kann. Sicher kann und sollte derweil dabei weiterhin gesucht werden, ob es den auffindbare Hinweise geben mag, aber solange es diese nicht gibt, bleibt es eben nur ein vage Idee unter vielen anderen. Womit Gott auch nur eine vage Idee unter den Ideen: Zahnfeen, Elfen, Kobolde usw. ist.

Zitat:
Die Qual der Entscheidung!

Ob du nun eher für Elfen oder Gott Belege findest?

Zitat:
GOTT der Kern der Sache! Also ist es am besten zuerstmal mit dem Kern der Sache anzufangen und sich dann Schritt für Schritt in jede Idee zu arbeiten.

Ganz genau! Und solange es keine eindeutigen Hinweise auf den Kern - Gott - gibt, braucht man sich mit dieser ganzen Gott-Idee nicht zu beschäftigen, außer eben drauf u achten, ob es denn vielleicht dann doch irgendwann mal Hinweise auf ihn gibt, die außerhalb der menschlichen Wunschvorstellung liegen könnten. Aber bis dahin fällt Gott unter die Rubrik: Elfen und Kobolde.

Zitat:
Wenn ich mich für eine Sache entscheide, muß ich zuerst den Kern der Sache erkennen können, um mich überhaupt dafür interessieren zu können!!!

Und solange man den nicht erkennt - wie bei Gott - interessiert es halt nicht.
Aber "erkennen" kann Gott nicht die eigene Einbildungskraft, denn die kreiert und erschafft ihn nur als Imaginationen und Projektion innerer Bedürfnisse. Das ist dann aber eben nicht "Gott", sondern nur die persönliche Vorstellung das es das gibt bzw. geben würde.

Zitat:
Warum etwas nicht glauben wollen, wofür es keine Belege gibt?

Die Frage beantworte dir selbst, indem du dir selbst erklärst, warum du nicht an die reale Existenz von Elfen, Kobolden, Feen, Werwölfen usw. glaubst, obwohl es keine Belege für sie gibt.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

27.04.2017 18:03 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kadosch
Von welchem "Konstrukt" sprichst Du?

Den Bau der Welten! Und die Hermetik als Gesetz!

Das Denken über den Baumeister der Welt und Hiram ist den Religionen ähnlich, weil es etwas vorraussetzt das da ist.
Dieses FM-Denken, dass sich, so wie ich es bisher verstanden habe, zwar "nur" auf die Erde bezieht, und nicht wie in einer Religion außerhalb der Erde liegt.
Das ist aber ähnlich, weil m.E. dieses hermetische Gesetz "Wie im Kleinen so im Großen", ebenso ein "so wie dieda sind so sind auch dieda" ist. Grins

Sinn und Zweck der Freimaurerei ist es einen gute Welt zu erschaffen. Das ist m.E. eine Welt in der Welt der Welten.
Das ist eine Art Paradieserschaffung auf der Erde, also im Kleinen.
Der Religionsgott verspricht die Existenz eines Paradieses außerhalb dieser Welt, also im Großen. Religionen richten ihre Aufmerksamkeit nur ins Jenseits, wärend die FM sie ins Diesseits lenken.

Die Religionen sind ggf nur nicht in der Lage zu erkennen das das große Paradies außerhalb, nur über das kleine Paradies innerhalb der Erde zu erschaffen und zu erreichen ist. Nur über den Weg des Anfangs, also dem Kleinen und all seine Aufgaben und Funktionen, kann das Große erreicht werden.

Die Aussage "Wie im Himmel so auch auf Erden" sollte, m.E. logisch, zu erkennen geben, dass die Erde ebenso ein Paradies ist, und dass das "wie im so auch" zuerst erschaffen werden muß.
Ein Paradies ist nur dann ein Paradies wenn es funktioniert. Was zum Funktionieren der einen kleinen Welt gehört, gehört dann auch in ein Paradies außerhalb der Welt.
DAS Kleine ist hier zu finden, und nur mit diesem Kleinen kann eine Vorstellung vom Großem gemacht werden.

Das ist m.E. logisch, weil der Spruch "wie im Großen so im Kleinen eine Erkennung möglich macht WIE etwas Großes funktioniert, wenn man das Kleine erkannt hat.

Die Freimaurer kümmern sich um das Kleine, damit das Große werden kann.
Der Bau aller Welten hängt vom Kleinen ab. Also vom Weltfrieden und dem Allgemeinwohl.

"Wie im Himmel so auf Erden", bedeutet auch "Wie auf Erden so im Himmel"!!!
Das wird den FM vielleicht klar sein, ich weiß es nicht!

Wenn das Erdenleben nicht schön ist, so kann der Himmel es auch nicht sein!
Die FM könnten das verstanden haben, wärend die Religionen noch zu blind sind.

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
. WARUM nur für die Elite?
Hälst Du die Freimaurer für Angehörige einer Elite? Wenn ja, welche Art von Elite? Geld-Elite? Adels-Elite? Wirtschafts-Elite? Wissens-Elite?

Ich halte sie nur für die "Besserwisser-Elite.
Daraus können aber schon so einige von dir genannten Exemplare entstehen!

Angehörige einer Elite sind sie, ja. Das sind sie sowieso, wenn sie wirklich eine beste, reine, edle usw. Gesinnung haben.
Das ist dann nur eine natürliche Folge ihres Soseins.
Das was wirklich eine Elite ausmacht ist die umgesetzte Tat einer gute Einstellung die ja logisch mehr ist als eine pure Einstellung.

Ob die FM nur auf dem Weg sind, ob sie trödeln oder schon angekommen sind, eine Elite zu sein, weiß ich nicht.
Du und der Kontakt mit einer Loge haben mir Gründe gegeben, an ihnen zu Zweifeln.

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Die FM glaubt an den Geist des Hiram, der sich in allen Menschen inkarniert. Was wenn sich der Geist des Hiram in einem Nichtfreimaurer inkarniert?
Kannst Du mir diese Behauptung erklären?
Was ist das für ein "Glauben"? Wann, wo und wieso >inkarniert< sich dieser Hiram - und WARUM?

Das was ich weiß kannst du in dem Buch "Freimaurerei, ihren Anhänger verständlich gemacht " von Oswald Wirth, nachlesen!
Mach dich selber schlau...
ja Grins ...gell, das wäre deine Antwort an mich, wenn es umgedreht wäre und ich dich etwas fragen würde!!! ja ja ja
Oder soll ich jetzt den Text abtippen, oder wie die Studenten es machen, ihn etwas verändern, das es nach einer eigenen Antwort aussieht?

Ne! Soweit ich das mit einem einzigen Lesen verstanden habe, handelt es sich bei Hiram um ein Bild, oder Symbol, da es wohl keine Beweise gibt, die Hiram´s Leben bestätigen.
Er war sowas wie "Jesus".
Sein Geist, also sein Bewusstsein ist das reinste was es gibt. Und soll laut FM nur den Meistern zugänglich sein die sich Initiert haben.

So weit ich gelesen habe, kann ein Profaner dazu nicht in der Lage sein.
Das ist m.E. ein Vorurteil und somit erhebt die Freimaurerei, wie die Religionen eben auch, einen Absolutsheitsanspruch!
Eine Anspruch das bessere Wissen zu haben, als ein Nichtfreimaurer haben könnte, weil er ja nicht feimaurerisch Eingeweiht wurde.
Die Kirchen erheben den Anspruch der absolute Wahrheit. Das ist sehr gut vergleichbar mit dem Anspruch der Freimaurer, die meinen nur eine freimaurerische Einweihung ermögliche es, das verlorene Wort finden zu können.

Dieses "Inkarnieren" ist in allen FM-Buben möglich. Dieser Hiram ist wie ein heiliger Geist zu dem alle Zugang haben. Er ist sowas wie ein Bewusstseinsspeicher, den man anzapfen kann, wenn man die richtige Einstellung hat.
Die FM bekommen über Meditationen einen "Hiram-Aha-Effekt". Diese Ideen sammeln sie für die Zukunft und die zukünftigen Freimaurer müssen das dann verwirklichen. Jede Idee muß zunächst entstehen, entwickelt und gesät werden, Pflege kommt auch noch dazu (das haben sie leider vergessen), und alles braucht seine Zeit.
Da kann man nur Beten dass die Ideen gut sind!

Nur mit der richtigen Einstellung eines Freimaurers erfolgt eine Resonanz mit Hiram und nur so kann das verlorenen Wort übermittelt werden.
Oh man, ich rede hier schon drei Jahre von nix anderem! Laß mal etwas Luft unter deinem Hut!

Dieser Hiram ist 1 und er wurde ermordet von 3 Gesellen. Diese 3 bösen Gesellen verkörpern ...hey, das gibt zu viel Text!
Nur kurz: Ich meine, 1 heilige Dreifalltigkeit hat m.E. auch 1 unheilige 3falltigkeit.

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Die FM sind genauso wie die Religionen, sie sind Gefangene ihrer Selbst.
FM war nie eine Religion und erhebt diesen Anspruch nirgends.
Worin, bitte, sind sie also nach Deiner Meinung gefangen?

Die FM ist nur einer Religion ähnlich, da könnte ich dir wieder ein paar schöne Textformulierungen aus dem Buch abtippen oder so wie die Studenten es machen nur etwas leicht umschreiben. Soll ich?

Die FM sind m.E. einfach nur Bodenständiger in ihren Formulierungen und in ihrem Denken.
Die Religionen sind dies nur nicht in der Art und können es auch nicht sein, das darf man m.E. auch nicht vergessen!!
Wärend die FM das Wort suchen, meine die Religionen das Wort zu haben.
DAS Wort der Erklärung.
Freimaurer brauchen und suchen nach erklärenden Hirn-Wörtern (G) und Religonen erklären mit Gleichnissen und Märchen über das Gefühl (S).

Zitat:
Original von Kadosch
Es wäre gut, wenn Du EXAKT auf DEINE Behauptungen und MEINE Fragen antworten könntest.

War das exakt Exakt? Du kannst gerne noch nachfragen.
Bussi

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
28.04.2017 11:18 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
Die "Warteschleife" bedeutet nicht, das es in Vergessenheit gerät, sondern eben im Status der reinen "Überlegung" behalten wird, bis etwas darauf hinweist, das es mehr als nur eine Überlegung sein kann.
Sicher kann und sollte derweil dabei weiterhin gesucht werden, ob es den auffindbare Hinweise geben mag, aber solange es diese nicht gibt, bleibt es eben nur ein vage Idee unter vielen anderen. Womit Gott auch nur eine vage Idee unter den Ideen: Zahnfeen, Elfen, Kobolde usw. ist.

JA.

Zitat:
Original von chandartha
Ob du nun eher für Elfen oder Gott Belege findest?

Mit Beleg ist Wissen. Ohne Beleg ist Glaube. Mit einer Nähe zur Realität ist es ein guter und sehr nützlicher Glaube.

Zitat:
Original von chandartha
Zitat:
Wenn ich mich für eine Sache entscheide, muß ich zuerst den Kern der Sache erkennen können, um mich überhaupt dafür interessieren zu können!!!

Und solange man den nicht erkennt - wie bei Gott - interessiert es halt nicht.

Nö, einen Beweis zu finden bedingt die Aufrechterhaltung des Interesses.
Wie du oben sagtest: "Sicher kann und sollte derweil dabei weiterhin gesucht werden"... das geht nur mit Interesse an der Suche!
Wer sich für das "Danach" gedanklich interessiert und noch keinen wahren Kern gefunden hat, entscheidet sich nur nicht für einen vorhandenen Glauben, Religion oder Organisation. Er kann sein Interesse jedoch selber aufrecht erhalten.

Zitat:
Original von chandartha
Aber "erkennen" kann Gott nicht die eigene Einbildungskraft, denn die kreiert und erschafft ihn nur als Imaginationen und Projektion innerer Bedürfnisse. Das ist dann aber eben nicht "Gott", sondern nur die persönliche Vorstellung das es das gibt bzw. geben würde.

Ja und? Außerdem kannst du ohne Beweise Gottes nicht sagen was Gott kann und was er nicht kann.
Was wenn es diesern Gott gibt und er deine Synapsen, Erinnerungen und Fantasie benutzten kann?
Was wenn er dir sogar einen Teufel liefern kann, wenn du ihn willst?

Zitat:
Original von chandartha
...warum du nicht an die reale Existenz von Elfen, Kobolden, Feen, Werwölfen usw. glaubst, obwohl es keine Belege für sie gibt.

Ein gesunder Glaube bleibt realitätsnah! Das habe ich dir doch schon so oft gesagt.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
28.04.2017 11:58 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.282
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Frage Adamea:
War das exakt Exakt?
Exakt waren Deine Antworten nicht - konnten sie auch nicht sein, weil Du eben NICHT Bescheid weißt.

Aber eines nach dem anderen:

Zitat:
Den Bau der Welten! Und die Hermetik als Gesetz!

Freimaurer bauen keine "Welten", sie sagen, dass sie am "Tempel der Humanität" bauen.
Wenn sich dadurch die Welt, in der wir leben ändert, ist das ein gewünschter Nebeneffekt.

Hermetik ist eine Lebenshaltung, eine Art Philosophie, der manche nacheifern.
Es ist KEIN GESETZ der FM.
FM kennt keine verbindlichen Gesetze für ihre Mitglieder.

Zitat:
Das Denken über den Baumeister der Welt und Hiram ist den Religionen ähnlich, weil es etwas vorraussetzt das da ist.

Das mit dem "Baumeister aller Welten" hast Du immer noch nicht begriffen.

Ich versuche es Dir noch einmal zu erklären:

Es ist ein Synonym für die Ursache, die diese Welt in allen bekannten und unbekannten Faktoren möglich macht.
Was der Einzelne dort hinein interpretiert, bleibt jedem, ohne irgend eine Einflussnahme durch die FM, selbst überlassen.

Zitat:
Dieses FM-Denken, dass sich, so wie ich es bisher verstanden habe, zwar "nur" auf die Erde bezieht, und nicht wie in einer Religion außerhalb der Erde liegt. Das ist aber ähnlich, weil m.E. dieses hermetische Gesetz "Wie im Kleinen so im Großen", ebenso ein "so wie dieda sind so sind auch dieda" ist


Vielleicht erst einmal einen Hinweis zur Definition dessen, was man unter Religion versteht:
Religion(en) gehen von einem personifizierten Erschaffer aus.

- das tut die FM nicht, das ist kein Thema der FM, das kann jedes Mitglied für sich persönlich entscheiden

Religion(en) versprechen ihren Anhängern (Gläubigen) ein besseres Leben nach ihrem körperlichen Tod, sofern sie sich im tatsächlichen Leben nach den Regeln der entsprechenden Religion verhalten haben.

- FM beschäftigt sich nicht mit dem Leben nach dem Tod, weil sie (wie wir alle) nicht weiß, ob und was danach kommt.

Das alleinige Bestreben der FM ist es, das Leben im Jetzt und Hier so zu gestalten, dass es für alle Beteiligten erträglich, human und innovativ ist/bleibt.

Zitat:
Sinn und Zweck der Freimaurerei ist es einen gute Welt zu erschaffen.
Das ist m.E. eine Welt in der Welt der Welten.

Endlich eine Aussage, die näherungsweise zutreffend ist. So vermessen, dass wir von Welt in den Welten sprechen sind FM nicht.
Zitat:
Die Freimaurer kümmern sich um das Kleine, damit das Große werden kann.


Das trifft in einem anderen Sinn zu, als den, den Du unterstellst:

Wenn der EINZELNE an sich selbst erfolgreich arbeitet UND SICH VERÄNDERT
besteht die CHANCE, dass sich diese WElt verändert.

NICHT MEHR UND NICHT WENIGER!

Zitat:
"Wie im Himmel so auf Erden", bedeutet auch "Wie auf Erden so im Himmel"!!!
Das wird den FM vielleicht klar sein, ich weiß es nicht!


Das wird Dir KEIN Freimaurer beantworten können, weil n i e m a n d darüber eine klare Aussage machen kann, das wären Spekulationen - und damit beschäftigt sich FM nicht.

Zitat:
Ich halte sie nur für die "Besserwisser-Elite.


Wenn man selbst KEIN - oder nur bruchstückhaftes Wissen hat, sind die meisten anderen naturgemäß "Besserwisser", weil sie sich das Wissen angeeignet haben, das z. B. Dir fehlt.

Zitat:
Angehörige einer Elite sind sie, ja.
Das sind sie sowieso, wenn sie wirklich eine beste, reine, edle usw. Gesinnung haben.


Ich kenne eine Menge Freimaurer, aber niemand von denen sieht sich selbst als Elite.

Und was die "beste, edle, reine Gesinnung" betrifft, wundert es schon, dass Du nach den Erfahrungen, die Du angeblich mit FM gemacht hast, derartiges schreibst.

Wenn Du das "Innenleben der Logen" kennen würdest, wäre Dir klar, dass es ganz normale Menschen sind, mit einer Menge Fehler und Macken.
Ich habe als Richter eines Ehrengerichtes dies leider erfahren müssen.

Zitat:
Du und der Kontakt mit einer Loge haben mir Gründe gegeben, an ihnen zu Zweifeln.


Du kannst es anscheinend nicht ertragen, wenn man Dich auffordert selbst aktiv zu werden, sondern erwartest, dass man es Dir "mundgerecht" serviert.

Gerade bei den FM wäre das Fatal!

Hier erwartet man engagierte, wissbegierige und lernbereite Menschen, die in der Lage sind sich JEDEN TAG mit neuen Dingen zu beschäftigen und sie, wenn sie verstanden wurden, im persönlichen Leben umzusetzen.

Zitat:
Frage von mir:
Kannst Du mir diese Behauptung erklären? Was ist das für ein "Glauben"? Wann, wo und wieso >inkarniert< sich dieser Hiram - und WARUM?
Deine Antwort:
Das was ich weiß kannst du in dem Buch "Freimaurerei, ihren Anhänger verständlich gemacht " von Oswald Wirth, nachlesen! Mach dich selber schlau...


Es gibt - in deutscher Sprache - drei Bücher von O. Wirth.
Welches meinst Du?

Hast Du alle drei gelesen?

Wenn JA, frage ich nochmals, wo und warum >inkarniert< Hiram?

Schließlich:
Zitat:
DAS Wort der Erklärung.
Freimaurer brauchen und suchen nach erklärenden Hirn-Wörtern (G) und Religonen erklären mit Gleichnissen und Märchen über das Gefühl (S).


Das WORT, hat für FM - und für andere nach Wahrheit und Erkenntnis Suchende - eine völlig andere Bedeutung als Du hier interpretierst.

Du schreibst an manchen Stellen immer wieder "m. E.".
Ja es ist DEIN Erachten, es ist fragmentarisch und bleibt es so lange, bis Du Dir das Wissen angeeignet hast, das Du mir und anderen vorwirfst.

Arbeite daran, vielleicht findest Du die Antwort(en) .

Kadosch

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]
28.04.2017 14:54 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.767
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Adamea: Mit einer Nähe zur Realität ist es ein guter und sehr nützlicher Glaube.

Nur sehe ich diese "Nähe zur Realität" weder bei Elfen, noch bei Gott. Sondern nur bei uns Menschen selbst.

Zitat:
das geht nur mit Interesse an der Suche!

Ja, nur heißt diese "Suche" nicht, ich erfinde etwas, um die Lücke zu füllen, sondern es bedeutet: zu warten, bis sich etwas zeigt, was darauf hinweist und dies dann zu untersuchen. Etwas Geduld gehört da halt dazu.

Zitat:
Wer sich für das "Danach" gedanklich interessiert

Sollte halt erkunden, ob es überhaupt so ein "Danach" geben kann, oder ob es womöglich nur einer schöner Traum ist, der aus dem natürlichen Selbsterhaltungswünschen der eigenen Psyche entspringt ... "Überlebenssinn".
Aber dies zu erkennen, machte es nicht schlechter, sondern nur anpassungsfähiger.

auf meine Frage, ob du an Elfen usw, glaubst, antwortest du sinngemäß mit "nein" und: "Ein gesunder Glaube bleibt realitätsnah!"

auf meine Aussage "Womit Gott auch nur eine vage Idee unter den Ideen: Zahnfeen, Elfen, Kobolde usw. ist." antwortest du mit "ja"

das widerspricht sich.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

28.04.2017 17:34 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 3.898

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Chandi top

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
28.04.2017 21:41 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kadosch
Freimaurer bauen keine "Welten", sie sagen, dass sie am "Tempel der Humanität" bauen. Wenn sich dadurch die Welt, in der wir leben ändert, ist das ein gewünschter Nebeneffekt.

Ein gewünschter Neben-Eeffekt... gewünscht = Absicht mit Hoffung.
Die eine Welt zu verbessern ist ein Bau an den Welten.

Zitat:
Original von Kadosch
Hermetik ist eine Lebenshaltung, eine Art Philosophie, der manche nacheifern.
Es ist KEIN GESETZ der FM. FM kennt keine verbindlichen Gesetze für ihre Mitglieder.

Dann ist die Hermetik halt eine Formel zur Funktion. Ein Ablaufplan oder Richtschnur zum Erkenntnisgewinn. Die Schnur eines Lotes. Der rote Faden zur Erkenntnis.
Meine Bezeichnungen für etwas sind ggf nicht immer treffend für jedes Gehirn.

Zitat:
Original von Kadosch
Es ist ein Synonym für die Ursache, die diese Welt in allen bekannten und unbekannten Faktoren möglich macht.
Was der Einzelne dort hinein interpretiert, bleibt jedem, ohne irgend eine Einflussnahme durch die FM, selbst überlassen.

Ja, ich habe das verstanden.
Doch die Ursache bleibt die Ursache, egal was der einzelne hinein interpretiert.
Das Interprietieren kann nur geschehen weil es diesen 1 Ursachengedanken gibt, den die FM und die Religionen gemeinsam haben.

Zitat:
Original von Kadosch
Religion(en) gehen von einem personifizierten Erschaffer aus.

Buch 3, Seite 57:
"Weit davon entfernt, real Person zu sein, handelt es sich vielmehr um eine Personenverkörperung. ...des initiatischen Denkens, jener Gesammtheit von Idee, die auch dann noch weiterleben, wenn kein menschliches Gehirn mehr fähig ist unter ihren Einfluß zu schwingen. Was wertvoll ist, stirbt nicht sondern besteht fort wie in einem Wartezustand (Hallo chandartha!) bis zu dem Tag, an dem sich erneut Möglichkeiten ergeben manifest zu werden. Dann steht Hiram in der Person jedes neuen Meisters auf."

So wie das verstehe ist Hiram der "Große Baumeister aller Welten" personifiziert gedacht. Eigendlich ist er sowas wie ein Ideenpool oder Bewusstseinsfeld ohne Körper.
Ich nenne das morph. Feld. So denke ich mir persönlich diesen "Hiram".
Ja, jeder kann sich selber ein Bild ausdenken. Ich auch.

Zitat:
Original von Kadosch
Religion(en) versprechen ihren Anhängern (Gläubigen) ein besseres Leben nach ihrem körperlichen Tod, sofern sie sich im tatsächlichen Leben nach den Regeln der entsprechenden Religion verhalten haben.
- FM beschäftigt sich nicht mit dem Leben nach dem Tod, weil sie (wie wir alle) nicht weiß, ob und was danach kommt.

Ja, ich weiß.
Sich darüber ein paar Gedanken zu machen schadet nicht! Eigendlich sollten die FM in der Lage sein sich darüber auch ein paar Gedanken machen zu können. Ich dachte ihre Vernunft ist dazu stark genug. Wovor haben die FM Angst? Haben sie Angst dass ihre eigenen Vernunft zu schwach ist, um solche Gedanken denken zu können?
Sie dürfen sich doch nur keine Versprechungen machen, so wie die Religonen.
Warum sollten sie nicht bis an die Grenzen des Möglichen gehen?
Wenn eine Grenze bereits aus der Ferne zu sehen ist (Weitsicht), heißt dass doch nicht, schon Meterweit davor stehen bleiben zu müssen!
Wer weiß, vielleicht hat die Grenzmauer ja ein Guckloch dass man aus der Ferne nicht sehen kann.

Zitat:
Original von Kadosch
Das alleinige Bestreben der FM ist es, das Leben im Jetzt und Hier so zu gestalten, dass es für alle Beteiligten erträglich, human und innovativ ist/bleibt.

Eine sehr löbliche Theorie. Arbeite weiter an der Praxis, du bist m.E. noch zu theoretisch.

Zitat:
Original von Kadosch
Wenn der EINZELNE an sich selbst erfolgreich arbeitet UND SICH VERÄNDERT besteht die CHANCE, dass sich diese WElt verändert.

Ja, Lego spielen bietet viele Chancen.

Das Arbeiten am eigenem Selbst ist wie Theorie. Erst wenn viele beieinander sind kommt es zur Praxis.
Das macht ihr untereinander, während den Diskusionen in den Logen. In Diskusionen sind eure Selbste miteinander in Kontakt und in gegenseitiger Reinigung.
Damit seid ihr aber nur in einem weiteren "Selbst"!!!
Die Freimaurereiselbste bilden zusammen DAS Freimaurer-Selbst.
Das Selbst der Freimaurerei. Das ist nur ein größeres Selbst der Sache!

Die wesendliche in die Welt hineinwirkende oder nächste Stufe, die euer bearbeitetes Selbst nimmt, ist es mit jeden NICHTfreimaurer klarkommen zu können, also jeden Menschen. Bei einem FREMDEN.
Der Kontakt NACH Außen fängt mit JEDER Begegnung an. Mit jeder Begegnung könnt ihr euer Selbst testen und verbessern.

Mit jedem Besucher der in eure Loge kommt, knüpft ihr automatisch und logisch Kontakte in die Außenwelt.
Jeder Besucher erlebt den Besucheraben und macht sozusagen eine Echtzeiterfahrung mit Freimaurern.
Erlebnisse sind immer Prägungsfaktoren.
Freimaurer sollten also wissen wie wichtig ein Erstbesucher ist.
Die erste echte Erfahrung, der erste Kontakt, ist ein sehr wichtiger Impulsgeber.
Jeder Kontakt, kann sich weiter tragen!
1 Stein in die Pfütze geworfen, verläuft über die gesammte Fläche der Pfütze.
1 offene Tür, ist die Möglichkeit das ein Stein ins Wasser fallen kann. Das erste Betreten einer Loge, ist ein möglicher Stein der Wellen schlägt.
Jeder fremde Besucher ist ein Stein gefallen ins FM-PoolWasser, ob er nochmal kommt oder nicht!
Die Ausbreitung. 1 das überall hin Auswirkungen haben kann.
Nur ein Wort/Stein, kann über das Internet seine Kreis um die ganze Welt ziehen.

Die Wirkung nach außen ist den FM egal! Das steht auch im Buch. Das ist m.E. ein sehr falsches Denken! Der Autor hat nur die negative Seite beachtet!

Ihr sucht also nach dem verlorenen Wort und habt nicht einmal den ersten Impulsgeber der Echtzeit gefunden?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
"Wie im Himmel so auf Erden", bedeutet auch "Wie auf Erden so im Himmel"!!! Das wird den FM vielleicht klar sein, ich weiß es nicht!
Das wird Dir KEIN Freimaurer beantworten können, weil n i e m a n d darüber eine klare Aussage machen kann, das wären Spekulationen - und damit beschäftigt sich FM nicht.

Das ist doch so logisch, dass es dazu nichteinmal ein Jenseits geben muß!
Das kann kein FM beantworten kopfkratz ohje!

Zitat:
Original von Kadosch
[QUOTE]Ich halte sie nur für die "Besserwisser-Elite.

Wenn man selbst KEIN - oder nur bruchstückhaftes Wissen hat, sind die meisten anderen naturgemäß "Besserwisser", weil sie sich das Wissen angeeignet haben, das z. B. Dir fehlt.

Stimmt!
Je mehr Besserwisser zusammen sitzen desto mehr besseres Wissen sitzt am Tisch.

Selbst wenn man ans Hirn eine weitere Wissens-Festplatte anschließen könnte, so wäre die Verarbeitung der Daten von der Energieleistung des Körpers abhängig und wahrscheinlich zu gering.
Da würde das Hirn wohl ständig abstürzen oder verrückt werden.
Wer da nicht willendlich mal Ausschaltet wird vor Streß durchdrehen und/oder Halluzinationen bekommen.

Zitat:
Original von Kadosch
Ich kenne eine Menge Freimaurer, aber niemand von denen sieht sich selbst als Elite.

Das ist gut so!
Im Buch kann das Wort "Elite" zu abneigenden Gefühlen führen. Manchmal muß man sich da beim Lesen schon "fest halten"!

Zitat:
Original von Kadosch
Und was die "beste, edle, reine Gesinnung" betrifft, wundert es schon, dass Du nach den Erfahrungen, die Du angeblich mit FM gemacht hast, derartiges schreibst.

Hä? Wieso? Was meinst du? ...ich rate mal... kopfkratz
Ich schimpfe doch auch meinen geliebten Sohn! Was ich da kann, kann ich dort auch!
"Wie oben so Unten", "wie im himmel so auf Erden"..."Wie im Großen so im Kleinen"... der Kern der Sache bleibt!
Der Ähnlichkeitsfaktor zählt.

Zitat:
Original von Kadosch
Wenn Du das "Innenleben der Logen" kennen würdest, wäre Dir klar, dass es ganz normale Menschen sind, mit einer Menge Fehler und Macken.
Ich habe als Richter eines Ehrengerichtes dies leider erfahren müssen.

Ja, das kann ich mir vorstellen. Schade.
Warum funktioniert eine gute Gesinnung nicht... ich denke, manche wissen nicht wie man sie verwirklicht. Welches Denken geht MIT einer guten Gesinnung?

Eine gute Gesinnung ist nicht weiter als ein guter Wunsch.
Er bleibt unerfüllt, wenn man nicht weiß wie man diesen Wunsch verwirklichen kann.

Zitat:
Original von Kadosch
Du kannst es anscheinend nicht ertragen, wenn man Dich auffordert selbst aktiv zu werden, sondern erwartest, dass man es Dir "mundgerecht" serviert. Gerade bei den FM wäre das Fatal!

Ich bin doch aktiv. Es sieht nur anderes aus als du dir denken kannst.

Zitat:
Original von Kadosch
Hier erwartet man engagierte, wissbegierige und lernbereite Menschen, die in der Lage sind sich JEDEN TAG mit neuen Dingen zu beschäftigen und sie, wenn sie verstanden wurden, im persönlichen Leben umzusetzen.

Jeden Tag was neues? kopfkratz Wird das dann auch was?
Wenn man sich nicht mit einer Sache länger beschäftigen kann, dann bleibt die Sache ein oberflächliches Wissen.
Andererseits verstehe ich sehr, sehr gut, dass man nur ein Oberflächenwissen braucht um etwas zu tun.
Beides ist richtig.
Aber wenn aus dem Wissen aller Tag nix verstanden wurde, hat sich kein einziger Tag wirklich gelohnt. Und wenn dann doch 1 einziger Groschen fällt, können plötzlich alle Tage Sinn ergeben!
Das ist dann ein Hammerschlag, sag ich dir!

Zitat:
Original von Kadosch
Es gibt - in deutscher Sprache - drei Bücher von O. Wirth.
Welches meinst Du? Hast Du alle drei gelesen?

Das Dritte betrifft den Meistergrad und dort steht die Geschichte über Hiram.
Ja, ich habe alle 3 gelesen.
Warum hast du mir die nicht schon vor Jahren als Lesetip angeboten? Du hast sie wohl nicht gelesen, denke ich.

Zitat:
Original von Kadosch
Das WORT, hat für FM - und für andere nach Wahrheit und Erkenntnis Suchende - eine völlig andere Bedeutung als Du hier interpretierst.

Kann sein. Ich hoffe ihr wisst was die richtige Bedeutung ist.

Aus dem Buch 3 geht m.E. klar hervor, dass ihr an sowas wie einem Weltbewusstsein glaubt. Die eigene Einstellung, also die Gesinnung ist sehr wichtig um in einer Meditation erfolgreich sein zu können.
Ich habe das mit der Resonanz schon öfter im Forum gesagt. Ich meine das gleiche.
Ich erkenne, das auch 1 Wort der Kontaktbringer für die Resonanzverbindung sein kann. Also nicht nur die Einstellung ist ein wichtig sondern auch der Impuls aus einem aufgefangenem Wort.
Jedes Wort kann DAS Wort sein!
Alles ist verbunden und verknüpft! Alles!

Zitat:
Original von Kadosch
Du schreibst an manchen Stellen immer wieder "m. E."

Das schreibe ich sehr oft nur Sicherheitshalber, weil ich weiß wie ihr hier Tickt.
Egal wie ich schreibe, ihr findet immer einen Aufhänger.
Außerdem will ich ja sowieso niemanden etwas aufdrängen, und ein "m.E." gibt das Gefühl dazu.

Wenn du/ihr einmal wisst WIE ich mich Verhalten darf, dann sagt bescheid!
Solange hänge ich in der Luft und werde "mal so mal so" Reagieren.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
29.04.2017 08:23 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.282
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Machen wir es kurz - es ist immer das Gleiche bei und mit Dir:

Zitat:
Die eine Welt zu verbessern ist ein Bau an den Welten.
oder

Zitat:
Dann ist die Hermetik halt eine Formel zur Funktion.
oder

Zitat:
Doch die Ursache bleibt die Ursache, egal was der einzelne hinein interpretiert. Das Interprietieren kann nur geschehen weil es diesen 1 Ursachengedanken gibt, den die FM und die Religionen gemeinsam haben.
oder

Zitat:
So wie das verstehe ist Hiram der "Große Baumeister aller Welten" personifiziert gedacht.
Eigendlich ist er sowas wie ein Ideenpool oder Bewusstseinsfeld ohne Körper.
Ich nenne das morph. Feld.
So denke ich mir persönlich diesen "Hiram".
Ja, jeder kann sich selber ein Bild ausdenken. Ich auch.
oder

Zitat:
Sich darüber ein paar Gedanken zu machen schadet nicht!
Eigendlich sollten die FM in der Lage sein sich darüber auch ein paar Gedanken machen zu können.
Ich dachte ihre Vernunft ist dazu stark genug.
Wovor haben die FM Angst?
Haben sie Angst dass ihre eigenen Vernunft zu schwach ist, um solche Gedanken denken zu können?
oder

Zitat:
Eine sehr löbliche Theorie. Arbeite weiter an der Praxis, du bist m.E. noch zu theoretisch.
oder

Zitat:
Ja, Lego spielen bietet viele Chancen.
Das Arbeiten am eigenem Selbst ist wie Theorie. Erst wenn viele beieinander sind kommt es zur Praxis.
den Rest kommentiere ich nicht
oder

Zitat:
Ihr sucht also nach dem verlorenen Wort und habt nicht einmal den ersten Impulsgeber der Echtzeit gefunden?
oder

Zitat:
Das ist doch so logisch, dass es dazu nichteinmal ein Jenseits geben muß! Das kann kein FM beantworten ohje!
oder

Zitat:
Stimmt!
Je mehr Besserwisser zusammen sitzen desto mehr besseres Wissen sitzt am Tisch. --,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-
Wer da nicht willendlich mal Ausschaltet wird vor Streß durchdrehen und/oder Halluzinationen bekommen.
oder

Zitat:
Jeden Tag was neues? kopfkratz Wird das dann auch was?
oder
Zitat:
Das ist gut so!
Im Buch kann das Wort "Elite" zu abneigenden Gefühlen führen. Manchmal muß man sich da beim Lesen schon "fest halten"!
oder

Zitat:
Hä? Wieso? Was meinst du? ...ich rate mal...
Ich schimpfe doch auch meinen geliebten Sohn! Was ich da kann, kann ich dort auch! "Wie oben so Unten", "wie im himmel so auf Erden"..."Wie im Großen so im Kleinen"... der Kern der Sache bleibt! Der Ähnlichkeitsfaktor zählt.
oder

Zitat:
Eine gute Gesinnung ist nicht weiter als ein guter Wunsch.
Er bleibt unerfüllt, wenn man nicht weiß wie man diesen Wunsch verwirklichen kann.
oder

Zitat:
Das Dritte betrifft den Meistergrad und dort steht die Geschichte über Hiram. Ja, ich habe alle 3 gelesen.
Einen Lesetipp hätte ich Dir erst seit 2 Jahren geben können, weil es das vorher nur in französisch gab und die Sprache beherrschst Du vermutlich nicht - ist aber sinnlos und hat für Dich den gleichen Wert als würdest Du als Laie ein Buch über die Stringtheorie lesen . Du begreifst es inhaltlich nicht - was sich aus Deinen Antworten auch in diesem Fall bestätigt.
oder

Zitat:
Jedes Wort kann DAS Wort sein!
Alles ist verbunden und verknüpft!
Alles!
Wie ich schon schrieb:
Du hast NICHTS verstanden. Du interpretierst ausschließlich aus Deiner Sicht und negierst alles, was nur durch LERNEN zu erfahren wäre.
und schließlich

Zitat:
Wenn du/ihr einmal wisst WIE ich mich Verhalten darf, dann sagt bescheid! Solange hänge ich in der Luft und werde "mal so mal so" Reagieren.


Du kannst Dich so verhalten, wie Du Lust hast, das ist mir persönlich wurscht!

Nur solltest Du nicht glauben, wenn Du ein paar Bücher über FM gelesen (und den Inhalt nicht verstanden) hast, dass Du die "große Kennerin" der FM bist.

Du verhälst Dich bei dem Thema FM genau so unqualifiziert, wie Du es im Thread mit Kabbala tust:

Du denkst, wenn Du ein, zwei oder einige Traktate gelesen und nach DEINER Meinung interpretiert hast, dass Du die Sache an sich verstanden hättest.

Du hast es weder in diesem Thread hier, noch in dem anderen begriffen.

In beiden Fällen lernt man ein Leben lang, ohne die Garantie auf Erfolg - lediglich in der Hoffnung, dass man irgendwann Erkenntnis hat.

Im Gegensatz zu Dir behaupte ich NICHT zu wissen, weshalb ich mich mit der Bekanntgabe irgend eines (dubiosen) Wissens zurückhalte.

Ich habe lediglich versucht Dich,0 mit viel Geduld, in Denkweisen einzuführen - es ist mir in Deinem Fall misslungen

Du schwadronierst und interpretierst permanent weiter und versuchst zu provozieren.

Selbst wenn ich Dir meine umfangreiche Bibliothek zur Verfügung stellen würde - es wäre nutzlos, Dir fehlen Grundvoraussetzungen, vor allem die meiner Meinung nach wichtigsten:

Lernbereitschaft, Selbstkritik, Demut und

Respekt vor Ideen, an denen Generationen von Denkern gearbeitet haben.

Künftig verhalte ich mich konsequent bei Deinen Äußerungen zur FM, wie ich das mit der Kabbala halte:

Ich schweige!

Kadosch

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]
29.04.2017 11:01 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kadosch
Du kannst Dich so verhalten, wie Du Lust hast, das ist mir persönlich wurscht!

So wurscht ist es dir nicht, weil du ja sonst nicht über mich meckern würdest.
Es sei denn....

Zitat:
Original von Kadosch
Nur solltest Du nicht glauben, wenn Du ein paar Bücher über FM gelesen (und den Inhalt nicht verstanden) hast, dass Du die "große Kennerin" der FM bist.

Ich weiß dass ich keine Kennerin bin, und Bücher mich niemals zur Kennerin machen.
Dafür müsste ich selber FM sein.

Zitat:
Original von Kadosch
Du verhälst Dich bei dem Thema FM genau so unqualifiziert, wie Du es im Thread mit Kabbala tust:
Du denkst, wenn Du ein, zwei oder einige Traktate gelesen und nach DEINER Meinung interpretiert hast, dass Du die Sache an sich verstanden hättest.

Das denke ich nicht, ich weiß dass ich die Sache nicht verstanden habe.
Ich rede wie immer über Dinge von denen ich kein Wissen besitze.

Zitat:
Original von Kadosch
Im Gegensatz zu Dir behaupte ich NICHT zu wissen, weshalb ich mich mit der Bekanntgabe irgend eines (dubiosen) Wissens zurückhalte.

Wenn du meinst dass ich was behaupte, das nicht stimmt, dann prüfe es halt nach.
Das sollte dir ja ein Leichtes sein.

Zitat:
Original von Kadosch
Ich habe lediglich versucht Dich,0 mit viel Geduld, in Denkweisen einzuführen - es ist mir in Deinem Fall misslungen

0 ?
Du wolltest mich in Denkweisen einführen? Welche und mit was hast du das versucht?

Zitat:
Original von Kadosch
Du schwadronierst und interpretierst permanent weiter und versuchst zu provozieren.

Fühlst du dich provoziert? Warum? Du hast es provoziert dass ich provoziere.
Mit deinem Hindergrundwissen hättest du seit Jahren, zu meinen Beiträgen auch ganz anderes reagieren können.

Zitat:
Original von Kadosch
Selbst wenn ich Dir meine umfangreiche Bibliothek zur Verfügung stellen würde - es wäre nutzlos, Dir fehlen Grundvoraussetzungen, vor allem die meiner Meinung nach wichtigsten: Lernbereitschaft, Selbstkritik, Demut und Respekt vor Ideen, an denen Generationen von Denkern gearbeitet haben.

Ich habe sehr hohen Respekt und Demut vor den Ideen der Generationen und Denkern!
Das bedeutet aber nicht, das an diesen Ideen nicht weiter gedacht werden darf!
Mach jetzt nicht so viel künstlichen Wind, das weißt du doch!
Lernbereit bin ich, Selbstkritik kann ich!
Allerdingst kann ich auch Lernstoff ablehnen weil ein anderer Lernstoff wichtiger ist. Und ich kann Kritisieren.

Zitat:
Original von Kadosch
Künftig verhalte ich mich konsequent bei Deinen Äußerungen zur FM, wie ich das mit der Kabbala halte: Ich schweige!

Ja, ich verstehe du bist ja ein Freimaurer.
Ich nit! Ich darf Reden! Juhu
Prost abklatschen gimmefive beide glücklich

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
29.04.2017 16:12 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
Nur sehe ich diese "Nähe zur Realität" weder bei Elfen, noch bei Gott. Sondern nur bei uns Menschen selbst.

"Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Atoms zusammenhält." (Prof.Max Planck)

"Es sieht so aus, als ob das ganze Universum nichts anderes ist als ein einziger grandioser Gedanke!" (Albert Einstein)

Zitat:
Original von chandartha
...zu warten, bis sich etwas zeigt, was darauf hinweist und dies dann zu untersuchen.

Dann wartet man ewig. Manche Dinge zeigen sich anderes als gedacht.

Zitat:
Original von chandartha
Zitat:
Wer sich für das "Danach" gedanklich interessiert

Sollte halt erkunden, ob es überhaupt so ein "Danach" geben kann, oder ob es womöglich nur einer schöner Traum ist, der aus dem natürlichen Selbsterhaltungswünschen der eigenen Psyche entspringt ... "Überlebenssinn".
Aber dies zu erkennen, machte es nicht schlechter, sondern nur anpassungsfähiger.

Diese Erkundung ist nicht möglich!
Ich habe keine Lust mehr, ständig zu erklären, dass ein endgültiger Beweis unmöglich ist, selbst wenn alle Wissenschaftler Nahtoderfahrungen oder andere Erlebnisse haben würden, so würden sie immernoch zweifeln.

Sie würden für jeden Beweis den sie finden, auch wieder neue Ideen zum Zweifeln am Beweis finden können!

Zitat:
Original von chandartha
auf meine Frage, ob du an Elfen usw, glaubst, antwortest du sinngemäß mit "nein" und: "Ein gesunder Glaube bleibt realitätsnah!"
auf meine Aussage "Womit Gott auch nur eine vage Idee unter den Ideen: Zahnfeen, Elfen, Kobolde usw. ist." antwortest du mit "ja" das widerspricht sich.

Ich glaube das DAS Gott viele, viele Wesen, in Form, Gestallt, Farbe, Ausstattungen, Funktionen, Reaktionen, Fähigkeiten usw. hervorbringen kann.
Ich glaube also nur durch diese Vielseitige Erschaffungskraft und Fähigkeit dass derartige Wesen möglich sein könnten.

Mit einem Gefühl des Wissens kann ich nicht an Elfen glauben.
Mein Glaube bezieht sich nur auf die Möglichkeit DURCH die Vielfältigkeit der Evolutuoinskreationen.
Um tatsächlich an die Existenz von Elfen zu glauben, müssten sie zumindest ein paar Beweise/Spuren hinterlassen haben, die auf ihre Existenz zurückschließen lassen.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
29.04.2017 16:50 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.767
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
"Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Atoms zusammenhält." (Prof.Max Planck)

"Es sieht so aus, als ob das ganze Universum nichts anderes ist als ein einziger grandioser Gedanke!" (Albert Einstein)


Neu weil zwei Wissenschaftler ihre Gedanken äußerten ... lol ... aber Planck meint damit wohl dem nach ihm benannten Planckraum, oder die Schwerkraft ... mit "Gott" hat dies seiner Aussage nach jedoch nichts zu tun.

Drum schlussfolgert Einstein richtig, wenn er meint, das es für den Menschen so aussieht, als ob ... was nur etwas über die Wahrnehmung des Menschen, nicht aber über die Existenz des Inhaltes dieser Wahrnehmung aussagt.

Zitat:
selbst wenn alle Wissenschaftler Nahtoderfahrungen oder andere Erlebnisse haben würden, so würden sie immernoch zweifeln.

Da geht es weniger um Zweifel, sondern nur darum, das die psychologischen Erklärungen plausibler sind und derartige NTE-Erfahrungen sich damit eben erklären lassen, und zwar besser, als auf andere Arten.

Zitat:
Um tatsächlich an die Existenz von Elfen zu glauben, müssten sie zumindest ein paar Beweise/Spuren hinterlassen haben, die auf ihre Existenz zurückschließen lassen.

analog zu Gott. Und ebenso meinen manche Menschen, beweise für Elfen usw. zu haben, so wie manche meinen, Beweise für Gott zu haben. Aber all diese "Beweise" hielten bisher keiner wissenschaftlichen Untersuchung stand.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

29.04.2017 17:28 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
Neu weil zwei Wissenschaftler ihre Gedanken äußerten ... lol ... aber Planck meint damit wohl dem nach ihm benannten Planckraum, oder die Schwerkraft ... mit "Gott" hat dies seiner Aussage nach jedoch nichts zu tun.

Alles hat 2 Seiten!
Der Eine meint die eine Seite und damit haben die Anderen ihre andere Seite.
Egal wer was meint, es gibt immer auch das was es noch ist.

Zitat:
Original von chandartha
Drum schlussfolgert Einstein richtig, wenn er meint, das es für den Menschen so aussieht, als ob ... was nur etwas über die Wahrnehmung des Menschen, nicht aber über die Existenz des Inhaltes dieser Wahrnehmung aussagt.

Wenn man weiß, das ALLES 2 Seiten hat, kann und darf man sich die 2. Seite auch ohne Existenzbeweis denken.

Zitat:
Original von chandartha
Aber all diese "Beweise" hielten bisher keiner wissenschaftlichen Untersuchung stand.

Die Wissenschaft kann und darf nicht ohne Beweise etwas glauben. Gläubige dürfen das.
Das sind nur 2 Seiten! Beide haben ihre Daseinsberechtigung!
Die einen IM Wissen, die Anderen IM Glauben.
Die Angelegenheit "Gott", betrachten die Einen ausschließlich real nach dem Wissensstand (K), die Anderen ohne Beweise und gesichertes Wissen, also in ihren Glauben (G).
Keine Beweise zu haben, bedeutet dass eine Möglichkeit des Glaubens gegeben ist.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
30.04.2017 06:39 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Gemeinschaftskarma bedingt ein Bewusstseinsfeld. Ich sage dazu morphisches Feld.
Freimaurer sehen in Hiram den Geist des Baumeister aller Welten, dass ist m.E. das gleiche, ein Bewusstseinsfeld.

Zitat:
Original von Kadosch
Machen wir es kurz - es ist immer das Gleiche bei und mit Dir:
Zitat:
Die eine Welt zu verbessern ist ein Bau an den Welten.
oder

Welten bedeutet mehrere Welten. Was verstehst du nicht?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Dann ist die Hermetik halt eine Formel zur Funktion.
oder

Ich meine das zur Hermetik das "wie oben so unten" eine wichtige Aussage ist, die sich sehr weit erstreckt.
Was ist, deiner Meinung nach falsch in meinem Denken?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Doch die Ursache bleibt die Ursache, egal was der einzelne hinein interpretiert. Das Interprietieren kann nur geschehen weil es diesen 1 Ursachengedanken gibt, den die FM und die Religionen gemeinsam haben.
oder

Was verstehst du nicht?
1 Sache kann vielfältig interpretiert werden. Die Sache um der es hier gerade geht ist "Gott" oder bessergesagt das Bewusstseinsfeld, der Geist der gesammten Menschheit. Aus dem guten und dem bösen Geist das Heilige herauszuholen.

Interpretationen (Mehrzahl) der selben Sache (Einzahl). 1 Ursache wird mehrfach interpretiert.
Verstanden?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
So wie ich das verstehe ist Hiram der "Große Baumeister aller Welten" personifiziert gedacht.
Eigendlich ist er sowas wie ein Ideenpool oder Bewusstseinsfeld ohne Körper.
Ich nenne das morph. Feld. So denke ich mir persönlich diesen "Hiram".
Ja, jeder kann sich selber ein Bild ausdenken. Ich auch.
oder

Bitte erkläre mir mit eigenen Worten, was die Freimaurer sich unter ihrem "Hiram" vorstellen!
Wenn du meinst dass ich falsch denke, dann sorge dafür dass ich richtig denken KANN.
Kläre mich doch mal richtig auf!

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Sich darüber ein paar Gedanken zu machen schadet nicht!
Eigendlich sollten die FM in der Lage sein sich darüber auch ein paar Gedanken machen zu können.
Ich dachte ihre Vernunft ist dazu stark genug. Wovor haben die FM Angst?
Haben sie Angst dass ihre eigenen Vernunft zu schwach ist, um solche Gedanken denken zu können?
oder

Hier ging es um die Verwendung der Vorstellungskraft die auch über das Fakten Wissen und ohne Beweise denken kann. Ein vernünftiger Mensch, oder Freimaurer, sollte genug Selbstvertrauen haben um dies tun zu können.
Das tun sie auch, weil sie ja ihren "Hiram" haben.
Warum sollte das ein Nichtfreimaurer nicht auch tun dürfen?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Eine sehr löbliche Theorie. Arbeite weiter an der Praxis, du bist m.E. noch zu theoretisch.
oder

Du als Freimaurer, aktiv hier und jetzt im Forum, mit den Äußerungen.... klar dass ich da keine praktische Umsetzung der guten Worte erkennen kann.
Überdenke mal deine Äußerungen im Hier und Jetzt, die du in den vergangenen Hier und Jetzte gemacht hast.

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Ja, Lego spielen bietet viele Chancen.
Das Arbeiten am eigenem Selbst ist wie Theorie. Erst wenn viele beieinander sind kommt es zur Praxis.
den Rest kommentiere ich nicht

Ja, und dann sind die vielen, vielen Selbste zusätzlich in ihren jeweiligem Umfeld/Schicksal gebunden.
Das eigene Selbst (und seine Zeitansammlung) + das Selbst des Anderen (auch eine eigenen Zeitansammlung nur eine andere wie der Gegenüber hat) + die gegebenen "Jetztzeit-Umfelder" beider.
Hast du das etwa nicht verstanden?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Ihr sucht also nach dem verlorenen Wort und habt nicht einmal den ersten Impulsgeber der Echtzeit gefunden?
oder

Die Freimaurer suchen ihr Konzept noch zusammen. Manche Freimaurer verstehen die Rituale nicht. Sie suchen nach Erklärungen.
Ist das heute immernoch so?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Das ist doch so logisch, dass es dazu nichteinmal ein Jenseits geben muß! Das kann kein FM beantworten ohje!
oder

Um den Spruch "wie im Himmel so auf Erden" verstehen zu können, braucht niemand an das Jenseits zu glauben, noch muß ein Jenseits existieren, weil dieser Spruch sowas wie ein "Umkehrschlußdenken" beschreibt.

Microkosmos und Macrokosmos = wie im Kleinen+so im Großen. Betrifft die Größenordnung.
Dieseits und Jenseins = Das Bekannte und das Unbekannte.
Wie im Guten so im Schlechten = Eins das zusammen aus 2 Kräften besteht.
Himmel und Erde = Oben+Unten, 2 Seiten einer Sache. Betrifft eine Sache. Unser Lebensraum. Große Unterschiede.
Trotz Unterschieden ist eine Verbindung zueinander vorhanden. Das Ähnliche.
Das Ähnliche mit einen gleichen Kern. Gleicher Kern, also nicht der Selbe Kern, aber in der Erkenntniskraft für das Andere stark genug um das Gesuchte auch erklären zu können. Wie 2 Münzen, zwei einzelne sind aber beide SIND Münzen. Betrifft 2 Sachen die zusammen spielen.

Oder WIE verstehst du dies?
Du könntest ja auch mal was gescheites dazu sagen, und nicht nur meckern!

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Stimmt!
Je mehr Besserwisser zusammen sitzen desto mehr besseres Wissen sitzt am Tisch.
Wer da nicht willendlich mal Ausschaltet wird vor Streß durchdrehen und/oder Halluzinationen bekommen.
oder

Grins Grins Grins alles hat 2 Seiten. Grins Grins Grins

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Jeden Tag was neues? kopfkratz Wird das dann auch was?
oder

Zu viel Verschiedenes zu verfolgen ergibt keine Spezialisierung. Ohne Spezialisierung keine Detailbetrachtung.
Was ist an der Äußerung auszusetzen?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Das ist gut so!
Im Buch kann das Wort "Elite" zu abneigenden Gefühlen führen. Manchmal muß man sich da beim Lesen schon "fest halten"!
oder

Ja, alles hat 2 Seiten!
Das was 2 Seiten hat ist auch Etwas. 2 Seiten von 1er Sache, und dass bei Allem.
Alles ist 1was und hat 2 Seiten = 3

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Hä? Wieso? Was meinst du? ...ich rate mal...
Ich schimpfe doch auch meinen geliebten Sohn! Was ich da kann, kann ich dort auch! "Wie oben so Unten", "wie im himmel so auf Erden"..."Wie im Großen so im Kleinen"... der Kern der Sache bleibt! Der Ähnlichkeitsfaktor zählt.
oder

Siehe oben, habe ich gerade oben nochmal erklärt.
Wie oder was verstehst du unter Hermetik?

Zitat:
Original von Kadosch
Zitat:
Eine gute Gesinnung ist nicht weiter als ein guter Wunsch.
Er bleibt unerfüllt, wenn man nicht weiß wie man diesen Wunsch verwirklichen kann.
oder

Was gibt´s da zu meckern?

Zitat:
Original von Kadosch
Einen Lesetipp hätte ich Dir erst seit 2 Jahren geben können, weil es das vorher nur in französisch gab und die Sprache beherrschst Du vermutlich nicht - ist aber sinnlos und hat für Dich den gleichen Wert als würdest Du als Laie ein Buch über die Stringtheorie lesen . Du begreifst es inhaltlich nicht - was sich aus Deinen Antworten auch in diesem Fall bestätigt.

Das wäre gut und rechtzeit gewesen!

Zitat:
[i]Original von Kadosch
[QUOTE]Jedes Wort kann DAS Wort sein! Alles ist verbunden und verknüpft!
Alles![I]Wie ich schon schrieb: Du hast NICHTS verstanden.

Oder ich habe nur etwas verstanden dass du nicht verstanden hast!
Dann könntest du es ablehen, weil es nicht deinem bisherigem Verständnis entspricht.

Kadosch, vielleicht machst du mal auf einer Drehscheibe einen Kopfstand und läßt dich von einem anderen mal so richtig in Schwung drehen, dann drehst du erst mal durch, aber vielleicht fällt dir dabei was gescheites ein!

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Adamea: 30.04.2017 08:28.

30.04.2017 08:02 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 3.898

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Adamea
1 Sache kann vielfältig interpretiert werden.

vor-allem von der einfältige Adamea anKoppfass

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
30.04.2017 12:03 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.282
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Maja, nicht nur das !!! rofl

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]
30.04.2017 13:46 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.498

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Maja
Zitat:
Adamea
1 Sache kann vielfältig interpretiert werden.

vor-allem von der einfältige Adamea anKoppfass

Zitat:
Original von Kadosch
Maja, nicht nur das !!! rofl

Dumm ist der, der daraus keinen Nutzen ziehen kann!!!
Dem Wahren, Schönen und Guten ist es egal von welcher Seite es erreicht wird.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
01.05.2017 10:33 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Religionskritik » KRITIKEN » Religionskritik allgemein » Gibt es einen Glauben mit einem Gemeinschaftskarma?


Large Visitor Globe
   WBB2.3.6.Woltlab GmbH Besucher seit dem 26.Oktober 2013 kostenlose counter Design: S@ndBob & wbbdesign.com/Denis