Forum Religionskritik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Religionskritik » MYTHOLOGIEN & GÖTTER » Alter Orient » Sumer & Akkad » Plimpton 322 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Plimpton 322
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.167

Plimpton 322 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Anfang des 19. Jahrhunderts wurden annähernd eine halbe Million Tontafeln der Babylonier ausgegraben, ca. 400 dieser Tafeln beschäftigen sich dabei mit Mathematik. Die bekannteste dieser Tafeln befindet sich heute in der G.A. Plimpton Collection der Columbia University und trägt die Nummer 322.

Die Tafel wurde zwischen 1800 v. Chr. und 1650 v. Chr. erstellt und enthält eine Tabelle mit vier Spalten und 15 Zeilen gefüllt mit den babylonischen Zahlenzeichen ihrer Keilschrift. 1945 fand der Forscher Otto Neugebauer heraus, dass es sich dabei um pythagoreische Tripel handelt, was bedeutet, dass die Babylonier bereits 1000 Jahre vor Pythagoras die Bedeutung dieser Zahlen kannten.

Obwohl die Bedeutung der Tafel bereits länger bekannt ist, liegt ihr Nutzen im Ungewissen. Eine neue Vermutung von Eleanor Robson von der University of Oxford besagt, dass Lehrer mit Hilfe der Tafel leicht neue Aufgaben für ihre Schüler schreiben konnten, ohne sie jedes Mal nachrechnen zu müssen.(Wiki)


Unser Zeit-Messungs-System (24Std/60Min) stammt auch noch aus jener Zeit.

Das Zahlensystem der Babylonier benutzt die Basiszahl 12.
Diese Zahl erweist sich als sehr praktisch, da sie durch 2,3,4 und 6 geteilt werden kann.
Unsere 10 kann dagegen nur durch mickrige zwei ganze Zahlen (2 und 5) geteilt werden. Das Dezimalsystem hat aber den Vorteil, das es zur Zahl der Finger der menschlichen Hände passt.

Weitere Beispiele:
60 ist teilbar durch 30, 20, 15, 12, 10, 6, 5, 4, 3 und 2.
100 ist teilbar durch 50, 25, 20, 10, 5, 4 und 2

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Maja: 07.05.2017 17:26.

07.05.2017 14:50 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
bonito bonito ist männlich
Lugal


images/avatars/avatar-72.jpg

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 5.043

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für die Mesopotamier passte die 12 auch prima auf die Hand!
Die haben mit halben Fingern etc. gerechnet ;)

__________________
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten. (Gandhi)
07.05.2017 21:07 bonito ist offline E-Mail an bonito senden Beiträge von bonito suchen Nehmen Sie bonito in Ihre Freundesliste auf
bonito bonito ist männlich
Lugal


images/avatars/avatar-72.jpg

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 5.043

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Detail bzgl. der Zeitmessung.
Die Mesopotmamier unterteilten den Tag in 12 "Stunden". u.a. nachlesbar im Gilgamesh also sicher ab 1200BCE, vermutlich gab es diese Einteilung aber schon vorher.
Das ist bei dem Zahlensystem auch logisch.

Wann man auf 24 Stunden gewechselt hat, habe ich noch nicht herausbekommen.

Ah ich sehe gerade: Hipparchos soll die 24h/Tag zwischen 147 v. Chr. und 127 v. Chr. vorgeschlagen haben, aber erst mit mechanischen Uhren wurde das im 14. Jahrhundert auch durchgesetzt.

__________________
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten. (Gandhi)
08.05.2017 08:45 bonito ist offline E-Mail an bonito senden Beiträge von bonito suchen Nehmen Sie bonito in Ihre Freundesliste auf
bonito bonito ist männlich
Lugal


images/avatars/avatar-72.jpg

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 5.043

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch PI kannten die Babylonier:
http://it.stlawu.edu/~dmelvill/mesomath/...s/diagrams.html
Die Tafel YBC 7302 nähert PI auf 3.125 an.

__________________
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten. (Gandhi)
08.05.2017 08:52 bonito ist offline E-Mail an bonito senden Beiträge von bonito suchen Nehmen Sie bonito in Ihre Freundesliste auf
bonito bonito ist männlich
Lugal


images/avatars/avatar-72.jpg

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 5.043

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Mathematics in Ancient Iraq: A Social History "; Eleanor Robson; 2008

enthält da einige interessante Sachen.


Statistik konnten die Babylonier auch, damit berechneten sie die Mond und Planetenbahnen recht genau. Die "bekannten" Griechen haben die Zahlen aus Babylon damals für sich benutzt ... Rechenfehler in den Babylonischen Tafeln haben die Griechen dabei überführt ... Grins
Gute Quelle dafür:
http://www.academia-net.de/profil/prof-d...bernsen/1028145

__________________
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten. (Gandhi)
08.05.2017 08:59 bonito ist offline E-Mail an bonito senden Beiträge von bonito suchen Nehmen Sie bonito in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Religionskritik » MYTHOLOGIEN & GÖTTER » Alter Orient » Sumer & Akkad » Plimpton 322


Large Visitor Globe
   WBB2.3.6.Woltlab GmbH Besucher seit dem 26.Oktober 2013 kostenlose counter Design: S@ndBob & wbbdesign.com/Denis