Forum Religionskritik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Religionskritik » KRITIKEN » Kritik an Römisch Katholischer Kirche » Pornokratie in der Papstgeschichte » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Pornokratie in der Papstgeschichte
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Klarsicht/neu
Doppel As


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 14.01.2017
Beiträge: 149

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kadosch: Du warst in Deinen Posts vom 14. 05., 14,06 Uhr, und vom 19. 05., 20,17 Uhr, „so vermessen, Andere“ konkret „zu kritisieren“, weil sie „....nicht so denken und handeln, wie Du es gerne hättest, dass sie es tun sollten.“ Denn man kann Dich in den Posts nur so verstehen, dass die „Anderen“ das Verhalten des derzeitigen Chefs der katholischen „Klerikerzunft" gefälligst so positiv sehen sollten, wie Du es offensichtlich tust. Meine Formulierung, die Du oben so zitierst, dass man den Eindruck haben könnte, dass Du sie für falsch hältst, ist völlig in Ordnung.

Gruß von
Klarsicht

__________________
„Haben Sie einen Grund dafür, warum Sie Atheist sind ? Ich glaube nicht."

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Klarsicht/neu: 20.05.2017 18:03.

20.05.2017 17:52 Klarsicht/neu ist offline Beiträge von Klarsicht/neu suchen Nehmen Sie Klarsicht/neu in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.931
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ein unserer Hauptantriebsquellen ist wohl das Sicherheitsbedürfnis. Unsere Konditionierungen sind unbewusst darauf gerichtet, dieses Verlangen zu stillen.

Dafür scheint es unterschiedliche Herangehensweisen zu geben.
Mit zutreffendem Wissen über die Welt wird diese für das Verständnis und die Orientierung sicherer. Wenn man weiß, wie etwas funktioniert, hat man keine Angst mehr davor. Angst ist der wesentliche Gegenpart zur Sicherheit. Unbewusst geht es uns also darum, den Ängsten entgegen zu treten.

Unsere innere Anschauung ist freier als unser Körper in der materiellen Behaftung. Unsere Gedankeninhalte sind dabei nicht an Naturgesetze gebunden. Um der Angst entgegenzutreten, brauchen wir eine Erklärung. Die Erklärung muss dabei nicht auf Wahrheit oder Nachweisbarkeit beruhen, sondern uns nur suggerieren, Sicherheit zu stiften, Fragen zu erklären, Geborgenheit vor Ängsten zu spenden.

Da fühlen sich manche in ihrer Traumwelt sicherer vor der angsteinflößenden Realität.
Und nicht nur das, als Menschen haben wir auch teils Angst vor uns, vor der Ungewissheit unserer Zukunft, vor der Gefahr, Fehler zu machen. Manche Traumwelt suggeriert auch davor Sicherheit.

-------------

Sich in Traumwelten flüchten, um Sicherheitsbedürfnisse zu befriedigen, ist etwas, was die Menschen wohl schon lange tun. Mussten sie auch, denn ohne zu wissen, wie Regen und Blitz geschehen, hatten sie Angst davor. Es war unsicher, unklar .. bedrohlich. Mit zunehmenden Wissen - was immer schon andere "verteufelten", veränderten sich die Ängste. Obwohl es weniger Ängste wurden, konzentrierte man sich stärker auf die Verbleibenden. Am Ende blieb vorallem die Angst vor dem Tod, vor dem Nichts, vor dem Verlust des eigenen Ich´s.

Bspw. K.Wilber meint in "Halbzeit der Evolution" das die Entwicklung des Bewusstseins in "Stufen" voranschreitet (eine Erkenntnis, die so erst mal viele andere teilen). Ihm geht es dabei, das Evolution als Anpassung durch Veränderungsdruck auf kognitiver Ebene auch zu Komplexitätszunahme führt - sozusagen zu "Mutation", die unterschiedliche Bereich des Denkens und der Psyche zugänglicher machen.
Diese Sprünge auf evolutionäre Stufen fallen bei den Menschen - je nach Onto- und Phylogenese - unterschiedlich aus.

Die gegenwärtige Mutation, insbesondere (seiner Ansicht nach) aus Europa entspringend (auf Grund der Geschichte der Aufklärung sowie der Adaption wissenschaftlichen Denkens) entsteht durch die Annahme der wissenschaftlichen Methode. In Europa haben wir da phylogenetisch schon eine gewisse Entwicklungsgeschichte (ebenso auch in Teilen Asiens, USA, Australien usw.). Aber nicht alle Menschen hier haben diese Adaption bereits vollzogen.

Das Denken, welches Kadosch anvisiert, ist auf Basis der wissenschaftlichen Methode, bzw. wissenschaftlich orientierten Denkens, ein denken, was Dinge von außen betrachtet, ohne sie nur allein durch die eigenen Wahrnehmung bestimmen zu wollen, bzw. durch das tradierte Gewohnheitswissen.

Bringt Evolutionslehre in die Grundschule, dann erlernen Kinder auch wissenschaftlicheres denken. Aber vorallem braucht es Wissenschaftsphilosophie .. also Popper und Co. müssen bereits in der Mittelschule Pflichtlernstoff werden.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

20.05.2017 19:18 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.348
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, Klarsicht, ich hqlte Deine Aussagen in Bezug auf mich für unzutreffend.

DU hast die Verbindung zwischen religiösem Denken und freimaurerischem Denken - unzulässiger Weise, wie ich in der Antwort an Maja wohl hinreichend erklären konnte - hergestellt. Selbst bonito hat das so verstanden.

Im Übrigen habe ich in Bezug auf den Papst lediglich einige bekannte Fakten zusammengestellt und daraufhin FRAGEN gestellt - es gibt zu dem Thema kein Statement von mir.
Du schreibst, demzufolge, korrekt
Zitat:
wie Du es offensichtlich tust. Meine Formulierung, die Du oben so zitierst, dass man den Eindruck haben könnte,
im Konjunktiv, weil Du v e r m u t e s t.
Wer nichts weiß, vermutet, so entstehen Gerüchte und Meinungen - denke ich.

In einem hast Du allerdings recht:
Wenn jemand, unzutreffend Freimaurerei mit Religion gleichstellt, reagiere ich - weil ich die Unwissenheiten zum Thema Freimaurerei beheben möchte.

Nichts für ungut, Klarsicht!

Kadosch

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kadosch: 20.05.2017 19:36.

20.05.2017 19:34 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
Klarsicht/neu
Doppel As


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 14.01.2017
Beiträge: 149

Nebelkerzenwurf !? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen



Den Inhalt Deines obigen Posts, Kadosch, könnte man als „Nebelkerze werfen“ (1) bezeichnen.

Nichts für ungut (2).

Verweise:
(1) https://de.wiktionary.org/wiki/Nebelkerzen_werfen
(2) https://de.wiktionary.org/wiki/nichts_f%C3%BCr_ungut

Gruß von
Klarsicht

__________________
„Haben Sie einen Grund dafür, warum Sie Atheist sind ? Ich glaube nicht."
20.05.2017 20:31 Klarsicht/neu ist offline Beiträge von Klarsicht/neu suchen Nehmen Sie Klarsicht/neu in Ihre Freundesliste auf
Klarsicht/neu
Doppel As


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 14.01.2017
Beiträge: 149

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
von Chandartha:
ein unserer Hauptantriebsquellen ist wohl das Sicherheitsbedürfnis. Unsere Konditionierungen sind unbewusst darauf gerichtet, dieses Verlangen zu stillen.

Dafür scheint es unterschiedliche Herangehensweisen zu geben.
Mit zutreffendem Wissen über die Welt wird diese für das Verständnis und die Orientierung sicherer. Wenn man weiß, wie etwas funktioniert, hat man keine Angst mehr davor. Angst ist der wesentliche Gegenpart zur Sicherheit. Unbewusst geht es uns also darum, den Ängsten entgegen zu treten.

Unsere innere Anschauung ist freier als unser Körper in der materiellen Behaftung. Unsere Gedankeninhalte sind dabei nicht an Naturgesetze gebunden. Um der Angst entgegenzutreten, brauchen wir eine Erklärung. Die Erklärung muss dabei nicht auf Wahrheit oder Nachweisbarkeit beruhen, sondern uns nur suggerieren, Sicherheit zu stiften, Fragen zu erklären, Geborgenheit vor Ängsten zu spenden.

Da fühlen sich manche in ihrer Traumwelt sicherer vor der angsteinflößenden Realität.
Und nicht nur das, als Menschen haben wir auch teils Angst vor uns, vor der Ungewissheit unserer Zukunft, vor der Gefahr, Fehler zu machen. Manche Traumwelt suggeriert auch davor Sicherheit.

usw. usf.


.......... UFF !Respekt kicher weise

Gruß von
Klarsicht

__________________
„Haben Sie einen Grund dafür, warum Sie Atheist sind ? Ich glaube nicht."
20.05.2017 20:47 Klarsicht/neu ist offline Beiträge von Klarsicht/neu suchen Nehmen Sie Klarsicht/neu in Ihre Freundesliste auf
Klarsicht/neu
Doppel As


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 14.01.2017
Beiträge: 149

Zur Klarstellung ! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen



In meinem Post vom 16. 05., 11,11 Uhr, führte ich als Beispiel dafür, worauf sich des menschliche Interesse konzentrieren könnte, eine bestimmte Gedankenwelt (Gedankeninhalt) ins Feld. Das Interesse kann sich natürlich auch anderen Entitäten zuwenden. Das könnten bestimmte Gegenstände sein, die Arbeitswelt oder eine Sportart. Dann habe ich zwei Beispiele dafür genannt, wie eine bestimmte Gedankenwelt geprägt sein könnte (religiös oder freimaurerisch). In meinem Post vom 16. 05., 13,17, machte ich klar, dass es selbstverständlich auch noch weitere Gedankenwelten gibt, die andere Prägungen aufweisen können.

Durch negative Erfahrungen, die Du mit „Adamea“ oder mit sonstwem im Bezug auf Deine Eigenschaft als Freimaurer gemacht haben magst, scheinst Du jetzt so geprägt zu sein, dass es Dir sofort als suspekt erscheint, wenn jemand in irgendeinem Diskurs das Wort „Freimaurer“ verwendet, wie Dein Post vom 16. 05., 12, 11 Uhr, ausweist. Hätte ich geahnt, was sich hier daraus für einen Quatsch entwickeln würde, dass ich „(religiös oder freimaurerisch geprägt)“ schrieb, hätte ich es lieber gelassen. Die Beispiele hatte ich aber deswegen gewählt, weil man sich hier ja fast durchgängig mit religiösen Gedankenwelten befasst und sich punktuell auch schon mit der Gedankenwelt befasste, soweit sie freimaurerisch geprägt ist.

Es hat mich dann überrascht, dass man mutwillig (?) einen Zusammenhang zwischen „religiös“ und „freimaurerisch“ sehen will, obwohl schon semantisch keine Gleichheit gegeben ist und die Wortverbindung oder dann zusätzlich völlig klar macht, dass zwischen beiden Eigenschaften natürlich zu differenzieren ist.

Hätte ich (religiös oder wissenschaftlich geprägt) geschrieben, wäre es dann ebenfalls zum oben angesprochenen Quatsch gekommen ? In der Kommunikation ist es üblich, mit der Wortverbindung oder regelmäßig gegensätzliche Eigenschaften herauszustellen: Warm oder kalt, dumm oder klug, Theist oder Atheist.

Zitat:
von Kadosch:
Und dann haben sie endlich einen Papst FRANZISKUS, der -zaghaft- versucht die Dinge endlich zu verändern ...

Damit bringst Du zum Ausdruck, dass Du das Verhalten des Chefs der katholischen „Klerikerzunft" positiv siehst.

Zitat:
von Kadosch:
und da stürzen sich diese Ewig Gestrigen, nationalistischen, geistig zurückgebliebenen auf diesen Mann und bezichtigen ihn der Abweichung des Kurses "vom heiligen Geist" und gegen die Tradition ?!?!

Damit bringst Du Deine Empörung darüber zum Ausdruck, dass diese „Ewig Gestrigen, nationalistischen, geistig zurückgebliebenen diesen Mann“ nicht so positiv sehen, wie Du es tust. Implizit kritisierst Du hier „Andere“ deswegen, weil sie „...nicht so denken und handeln, wie Du es gerne hättest, dass sie es tun sollten.

Gruß von
Klarsicht

__________________
„Haben Sie einen Grund dafür, warum Sie Atheist sind ? Ich glaube nicht."

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Klarsicht/neu: 21.05.2017 19:46.

21.05.2017 16:51 Klarsicht/neu ist offline Beiträge von Klarsicht/neu suchen Nehmen Sie Klarsicht/neu in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.348
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klarsicht, es gibt keinen Grund sich zu echauffieren.

Du hast - ohne Dir besondere Gedanken über Deinen Vergleich zu machen - zwei Dinge "in einen Topf geworfen", die eben nicht zusammengehören.

Ich denke, dass ich mich mit der Freimaurerei so lange beschäftigt habe, dass ich inhaltlich das Eine oder das Andere kenne.
Wundert es Dich dann, wenn ich auf solche - keinesfalls nur semantische - Differenzen klar und eindeutig hinweise?
Ich bin sicher, dass es bei "religiös oder wissenschaftlich" nicht zu diesem "Quatsch" gekommen wäre.

Und was meine Ausführungen zu Franziskus betrifft, denke ich, dass der Mann, so wie er sich darstellt, die Historie seiner Stellung in der Kirche anders sieht als viele seiner Vorgänger.
Wenn man die Handlungsweisen der Vergangenheit kennt, ist das, wenn Du so willst, durchaus eine positive Betrachtung - in Relation zur Vergangenheit.

Und wenn ich die "Ewig Gestrigen, nationalistischen, geistig zurückgebliebenen" Traditionalisten als diejenigen bezeichne, die entweder ihre eigene Geschichte nicht kennen, oder aus ihr nichts gelernt haben, kann ich und jeder andere, der sich an den Fakten orientiert, derartiges Verhalten zumindest mit Erstaunen zur Kenntnis nehmen - für Gut befinden fällt mir in der Tat schwer.

Das von Dir eingestellte "Shake Hands" akzeptiere ich und hoffe, dass Missverständnisse dieser Art, sachbezogene Diskurse nicht ausschließen.

Kadosch

Dateianhang:
jpg shake hands.jpg (59 KB, 121 mal heruntergeladen)


__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]
22.05.2017 00:31 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.167

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

bhoa....SUPER !!!

shake Hands ihr Beide.... gimmefive

Klarsicht und Kadosch , ihr BEIDE seit unterschiedliche Naturen, aber... gleichzeitig so intelligente PERSÖNLICHKEITEN... BITTE, lasst es nicht soweit kommen das ihr keine Diskussionen MIT EINANDER führen werdet, BITTE nicht...!

Euch zu lesen, ist ein lehrreicher (für mich jedenfalls) ein Genuss !
knuddeln

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
22.05.2017 01:28 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.931
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

.... ab in den Sandkasten Grins

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

24.05.2017 18:01 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.348
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

klatschen klatschen klatschen

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]
24.05.2017 18:42 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
Klarsicht/neu
Doppel As


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 14.01.2017
Beiträge: 149

Wahrung meiner Selbstachtung ! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Selbstachtung lässt es nicht zu, auch durch „klatschende Smileys“ devot-servil zu signalisieren, dass ich die Handlungsweise der „Forumsinquisition“ reaktionslos toleriere.

Wegen der Gutsherrenart, mit der die „Forumsinquisition“ offensichtlich meint, mit von mir erstelltem Schriftgut und mit meiner darin zum Ausdruck gebrachten Meinung respektlos, abwertend und stigmatisierend umgehen zu dürfen, sehe ich meine Selbstachtung nur dadurch gewahrt, indem ich mich als Mitglied aus dem Forum wieder verabschiede, was hiermit als vollzogen gelten soll.

Mit ihrer Handlungsweise liegt die „Forumsinquisition“ nach meinem Empfinden im Verhaltenstrend, wie er leider gegenwärtig bei einigen Mitgliedern unserer Regierungen und auch anderen Mitgliedern unserer Gesellschaft im Umgang mit bestimmten Personen, deren Meinungsäußerungen als - wie auch immer - „unliebsam“ empfunden werden, offensichtlich erwünscht und teilweise auch schon konkret zu beobachten ist.

Gruß von
Klarsicht

__________________
„Haben Sie einen Grund dafür, warum Sie Atheist sind ? Ich glaube nicht."

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Klarsicht/neu: 25.05.2017 08:55.

25.05.2017 08:39 Klarsicht/neu ist offline Beiträge von Klarsicht/neu suchen Nehmen Sie Klarsicht/neu in Ihre Freundesliste auf
S@ndBob S@ndBob ist männlich
im Ruhestand


images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 22.02.2008
Beiträge: 6.784
Wohnort: Delmenhorst / NDS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klarsicht,
Du hast bis heute die Hausordnung nicht akzeptieren können. Immer wenn dir irgendwelche Maßnahmen der Forumsleitung nicht passen, faselst Du was von "Forumsinquisation". Das passt genau so als wenn Erdogan irgendwas von "Nazis in Europa" faselt. Das hast du schon damals unter meiner Leitung nicht abstellen können und darum wurdest du irgendwann hier ausgeschlossen, was Du neulich wieder beklagt hattest. Ich hatte dafür meine Gründe, denn ich musste mir das in meinem eigenen Forum nicht ständig antun. Basta! Du kannst deine Kritik gerne per PN an Chandartha oder Bonito per PN richten, aber damals wie heute denke ich nicht, dass dir irgendjemand öffentlich dazu Rechenschaft schuldig ist, warum Teile einer Diskussion oder Streits verschoben oder gekürzt werden.

Teilweise hast du im Forum insgesamt gute Texte abgeliefert.
Wer aber Freimaurerei und Religion in einem Atemzug erwähnt bzw. auf die gleiche Stufe stellt, muss sich schon mal ein Nachhaken über die Absicht und Kritik dessen gefallen lassen. Da kannst du leider nicht mit umgehen, sonst wäre das hier nicht so eskaliert.

Trotzdem, Alles Gute gimmefive
Bob

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von S@ndBob: 25.05.2017 16:25.

25.05.2017 11:40 S@ndBob ist offline E-Mail an S@ndBob senden Homepage von S@ndBob Beiträge von S@ndBob suchen Nehmen Sie S@ndBob in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.931
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klarsicht ... Der "Sandkasten" ist KEINE Strafbank!
Aber mit dem Thema "Pornogratie in der Papstgeschichte" hatte euer Gespräch nichts mehr zu tun. Drum habe ich dieses Gespräch von euch BEIDEN in den Sandkasten verschoben.

Wenn es dir lieber ist, verschiebe ich es in die "Plauderecke", aber als unwillkommen sehe ich weder deine Mein ungen hier, noch deinen Ausdrucksstiel.

Nur mit dem Thema hier hatte es nichts zu tun, darum allein mein einschreiten.
Hätte es mich mehr gestört, hätte ich es wohl zensierend gelöscht.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

25.05.2017 21:20 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Religionskritik » KRITIKEN » Kritik an Römisch Katholischer Kirche » Pornokratie in der Papstgeschichte


Large Visitor Globe
   WBB2.3.6.Woltlab GmbH Besucher seit dem 26.Oktober 2013 kostenlose counter Design: S@ndBob & wbbdesign.com/Denis