Forum Religionskritik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Religionskritik » INFOBEREICH » Werbung » Interessante Bücher » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Interessante Bücher
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.880
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Frank ... setz uns bestenfalls einen Link zu deinem Buch rein, falls vorhanden

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

01.12.2016 19:47 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Frank Frank ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 237

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Richtiger Sex ist am Aussterben. Heterosex ist nicht mehr normal. Denn der virtuelle nimmt 90 % ein. Den "besten" und freiesten wirklichen Sex haben katholische Priester.

__________________
Vizepräsidentin der BÄK Goesmann am 17.11.2009: Wegen der "Grausamkeiten" der Kirchen sei sie ausgetreten. Das durfte nicht ins offizielle Protokoll. Grausamkeiten machen krank und sind nicht erlaubt.
01.12.2016 21:24 Frank ist offline E-Mail an Frank senden Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen Nehmen Sie Frank in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.650

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Zwei Seiten einer Medaille, Gott und die Quantenphisik"

von Anselm und Michael Grün

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
07.02.2017 09:11 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Klarsicht/neu
Doppel As


images/avatars/avatar-491.jpg

Dabei seit: 14.01.2017
Beiträge: 131

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das soll wohl der Titel des Buches sein, "Adamea", den zu nennen ich Dir empfohlen habe ?
Schön, dass Du Dich doch noch entschlossen hast, ihn uns mitzuteilen ! Danke !

Gruß von
Klarsicht

__________________
„Haben Sie einen Grund dafür, warum Sie Atheist sind ? Ich glaube nicht."
07.02.2017 10:58 Klarsicht/neu ist offline Beiträge von Klarsicht/neu suchen Nehmen Sie Klarsicht/neu in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.045

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Glaubenswahn
Von den Anfängen des religiösen Extremismus im Alten Testament
top

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
07.02.2017 22:54 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.045

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

lese zur Zeit das Buch ' Tyranninnen '

Zitat:
Viele Grausamkeiten der Weltgeschichte wurden von Frauen durchgeführt und jeder weiß auch, dass es sicherlich einige Kriege weniger gegeben hätte, wenn es die Führung oder den Einfluß eines weiblichen Wesens nicht gegeben hätte.

Diesem dunklen Thema widmet sich der Sachbuchautor Helmut Werner in seinem vorliegenden Buch "Tyranninnen - Grausame Frauen der Weltgeschichte" und spannt dabei in seinen 13 Kapiteln einen natürlich nicht lückenlosen aber bei den dargestellten Damen einen sehr gut recherchierten Bogen von der archäologischen Frühzeit bis in die frühe Neuzeit im 19. Jahrhundert.

Durch seine aufsatzähnliche Darlegung und dem für den Leser sehr vorteilhaften Umstand, die jeweilige Geschichte ähnlich einer Erzählung darzulegen, findet man dieses Sachbuch im Gegensatz zu seinen oft sehr "trockenen Kollegen" sehr lebendig und plastisch. Dadurch nimmt man die gesamten Informationen sehr leicht auf und man lernt sehr viel über diese nicht so netten Damen der Weltgeschichte.

Einige der Tyranninnen sind uns heute zumindest ihrem Namen nach noch sehr geläufig: z.B. die Amazonen, Agrippina, Bloody Mary, Katharina II., ...

Andere wiederum bewiesen ebenfalls ein gelungenes Händchen und Ideenreichtum um ihre abgrundtiefe Bosheit zu entfalten: Fredegunde, Hatschepsut, die Blutgräfin Bathory, usw.

Durch diese geschickte Vermengung werden bekanntere Themen wieder aufgefrischt und neue erschlossen.

Ein Sachbuch mit einem ungewöhnlichen aber auch sehr intensivem und interessantem Thema!


__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
21.02.2017 14:36 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Kadosch Kadosch ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-142.jpg

Dabei seit: 09.02.2010
Beiträge: 4.335
Wohnort: am Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wer sich über die von Menschen ausgedachten "Glaubenskonstrukte" einfach und zum Einstieg informieren möchte, dem empfehle ich:

"Die geheime Geschichte von Jesus Christus" , Frank Fabian, Bassremann-Verlag.

Nicht so ausführlich wie K.H. Deschner, aber inhaltlich so zusammengefasst, dass Leser Erklärungen und Belege für die unzähligen Fälschungen der Kirchen in den letzten 2000 Jahren finden.

Für Kirchenkritiker oft nichts Neues, für kritische Religionsanhänger vll. ein Anstoss, der einen oder anderen "Gemeinschaft" den Rücken zu kehren.

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein"[/SIZE]
10.03.2017 13:03 Kadosch ist offline E-Mail an Kadosch senden Beiträge von Kadosch suchen Nehmen Sie Kadosch in Ihre Freundesliste auf
língyáng
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 158

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Von mir hier auch ein paar meiner Lektüre-Favoriten, die ich alle für hervorragend halte. Voran gleich ein paar von K. Deschner, die hier scheinbar noch nicht aufgeführt sind:


Opus diaboli
Fünfzehn unversöhnliche Essays
über die Arbeit im Weinberg des Herrn

von Karlheinz Deschner
Alibri Verlag / 2016

Klappentext:
In fünfzehn "unversöhnlichen Essays" beleuchtet Karlheinz Deschner Episoden aus der Kriminalgeschichte des Christentums. Mit der ihm eigenen sprachlichen Wucht entlarvt er etwa die Konstatinische Schenkung als großes Betrugsmanöver, veranschaulicht er das schwierige Verhältnis von Christentum und Sexualität und prangert die Politik der Päpste im 20. Jahrhundert an. Opus diaboli erschien erstmals 1987, doch die Beiträge haben nichts an Aktualität verloren - selbst jene nicht, die zu bestimmten Anlässen veröffentlicht wurden (wie dem Besuch des damaligen Papstes in Südamerika oder seiner Fehden mit modernen Apologeten des Christentums).


Der Moloch
"Sprecht sanft und tragt immer einen Knüppel bei euch!"
Eine kritische Geschichte der USA

von Karlheinz Deschner
Heyne Sachbuch / 1992

Klappentext:
Die Vereinigten Staaten sind als moralische Instanz der "neuen Weltordnung" in den letzten Jahren immer wieder ins Zwielicht geraten. Dass Zweifel an der Integrität unseres größten NATO-Partners berechtigt sind, weist Karlheinz Deschner in seiner glänzend recherchierten und sehr provokanten Auseinandersetzung mit der Geschichte der Vereinigten Staaten nach.

Von der Ausrottung der Indianer über die immensen Kriegsgewinne aus den beiden Weltkriegen bis zur "Operation Wüstensturm" rollt Deschner alle historischen Fakten auf, die "god's own country" von seiner dunkelsten Seite zeigen: gewalttätig, unmoralisch, heuchlerisch und korrupt.

Deschners Geschichte der USA überzeugt wie alle seine Bücher durch eine brilliante Mischung aus leidenschaftlichem Engagement, unbestechlicher Logik, beißendem Sarkasmus und überwältigendem Wissen. Auch für dieses Buch trifft H. v. Ditfurths Urteil zu: "Keinem einzigen der von Deschner reportierten historischen Fakten ist bisher widersprochen worden."



Die Nacht steht um mein Haus
und
Florenz ohne Sonne
Die frühen autobiographischen Romane

von Karlheinz Deschner
Doppelband / Alibri Verlag / 2016

Klappentext:
Seine Romane schrieb Deschner 1956 und 1958, als er Anfang dreißig war. Beide sind deutlich autobiographisch geprägt. Vor allem sein literarisches Debüt Die Nacht steht um mein Haus wurde von der Kritik begeistert aufgenommen.
Wolfgang Koeppen zeigte sich "außerordentlich beeindruckt", Walter Muschg nannte das Buch "eine vehemente Sache", Peter Rühmkorf sprach von einem "Buch aus Mut und Musikalität". auch heute noch wird diese "radikale Autobiographie" (Michael Schmidt-Salomon) gewürdigt als "das Werk eines Genies ohne Welt" (Süddeutsche Zeitung). Beide Bücher gelten nach wie vor als "Juwelen der unmittelbaren Nachkriegsliteratur" (Nürnberger Nachrichten), worin sowohl der Literatur- als auch der Kirchenkritiker Karlheinz Deschner bereits deutlich vernehmbar ist.
Wer seine Sachbücher schätzt, wird im literarischen Frühwerk ein erhellendes Pendant entdecken.



Keine Macht den Doofen
Eine Streitschrift

von Michael Schmidt-Salomon
Piper Verlag / 2016

Klappentext:
Die herrschende Dummheit ist stets auch die Dummheit der Herrschenden.
Finanzakrobaten, die mit Milliarden jonglieren, aber das kleine Einmaleins nicht beherrschen. Politiker, für die nur Stimmen zählen - statt Argumente. Religiöse Fanatiker, die uns mit modernsten Waffen ins Mittelalter zurückbomben wollen: Hinter der globalen Misere steckt, so Schmidt-Salomon in seiner mitreißenden Streitschrift, eine einzigartige, weltumspannende Riesenblödheit.
Ein Aufruf zum Widerstand gegen den Irrsinn unserer Zeit.



Stollbergs Inferno
Roman
von Michael Schmidt-Salomon
Alibri Verlag / 2007

Der Religionskritiker Jan Stollberg stirbt wähend einer Vorlesung und findet sich zu seinem maßlosen Erstaunen in der christlichen Vorhölle wieder. Wie er sind dort alle Philosophen gefangen, die aufklärerisches Gedankengut vertreten haben. Der unmittelbar bevorstehende Abtransport Feuerbachs zur "Himmlischen Rampe" wir für die gepeinigten Gefangenen zum Anlass, die höllischen Zustände nicht länger nur zu interpretieren sondern sie zu verändern. Sie planen den Aufstand gegen die Diktatur Gottes ...

Angesiedelt im literarischen Niemandsland zwischen Albert Camus und Douglas Adams gibt Stollbergs Inferno einen rasanten Überblick über die Philosophiegeschichte der Moderne: ein humorvoll-gewitzter, streckenweise derber, doch stets tiefgründiger "philosophischer Groschenroman" über die Hölle, die Revolte und das Absurde.

"Das vorliegende Buch ist unvergleichbar mit anderen philosophisch grundierten Romanen wie Sophies Welt, die Göttliche Komödie, die Satanischen Verse. Es ist anders: Eine höllisch gute Story, temporeich und kurzweilig. Ein Spitzenprodukt spätmoderner Entkategorisierung: Comic, Doku-Soap und Philosophie vom Feinsten!" (der blaue reiter, Journal für Philosophie 17/2003)

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von língyáng: 06.07.2017 18:59.

06.07.2017 18:58 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
língyáng
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 158

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Von den Juden und ihren Lügen
von Martin Luther / 1543

"Wenn ich einen Juden taufe,
will ich ihn an die Elbbrücken führen,
einen Stein an den Hals hängen,
ihn hinabstoßen und sagen:
Ich taufe dich im Namen Abrahams."
(Martin Luther, Tischreden Nr. 1795)


-Karl-Heinz Büchner / Bernd Kammermeier
Reinhold Schlotz / Robert Zwilling (Hrsg.)
Alibri Verlag / 2016

Klappentext:
Mit Martin Luther hat die Evangelische Kirche ein erhebliches Problem: der Reformator war ein wirkmächtiger Judenhasser. Unter seinen judenfeindlichen Hetzschriften sticht sein Buch Von den Juden und ihren Lügen von 1543 in makabrer Weise hervor. Darin entwickelt er sein berüchtigtes Sieben-Punkte-Programm zur Beseitigung des Judentums in Deutschland.

- Verbrennen ihrer Synagogen
- Zerstörung ihrer Häuser und Zwangsunterbringung
- Wegnahme iher religiösen Bücher
- Lehrverbot für Rabbiner bei Androhung der Todesstrafe
- Aufhebung der Wegefreiheit
- Zwangsenteignung
- Zwangsarbeit

Hatte der Philosoph Karl Jaspers also Recht, als er bemerkte: "Was Hitler getan, hat Luther geraten, mit Ausnahme der direkten Tötung durch Gaskammern."?

Diese Ausgabe stellt erstmals Luthers Originaltext einer werkgetreuen Übertragung in heutiges Deutsch gegenüber - ergänzt durch eine Einführung und 200 Begriffserklärungen. Dies ermöglicht es, die fatale Wirkung des Reformators zur Verbreitung der Judenfeindschaft in Europa zu erkennen.

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von língyáng: 08.07.2017 12:17.

08.07.2017 12:17 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.880
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Anbei: dieses Buch (sehr empfehlenswert!) ist im Zusammenhang mit der "Lutherdekade" entstanden ... ebenso wie: http://religionskritik.net/forum/thread.php?threadid=6768

Tja, und zeigt man anlässlich der Lutherdekade auf, was Luther so sagte, kann es passieren, das manche meinen, man sei der Volksverhetzung schuldig, obwohl man ja nur wiedergab, was Luther sagt ( ... und Hitler tat):
http://religionskritik.net/forum/thread.php?threadid=6773

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

10.07.2017 10:05 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
língyáng
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 158

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Chandartha:

Meinst du damit die gbs-Broschüre

MARTIN LUTHER
VOLKSHELD - ANTISEMIT - HASSPREDIGER

?

falls ja: Kann ich auch absolut empfehlen. Lässt sich auch einfach auf der gbs-Seite bestellen.
(hab ich gemacht und schon fleissig verteilt Augenzwinker )

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)
12.07.2017 10:24 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.880
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Insbesondere meinte ich die über 3 Meter große Luther-Figur, zu deren Füßen diese Broschüre verteilt wird.

Anbei noch interessant:
Reinhold Schlotz: Von Golgatha nach Auschwitz
-> http://www.alibri-buecher.de/Buecher/Kir...hwitz::582.html gibt es auch als Wanderausstellung mit einem Dutzend Infotafeln

Zitat:
(hab ich gemacht und schon fleissig verteilt Augenzwinker )

top ... ja, die sind auch des öfteren durch meienr Hand gegangen Grins

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

13.07.2017 10:03 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
língyáng
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 158

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
... Anbei noch interessant:
Reinhold Schlotz: Von Golgatha nach Auschwitz
-> http://www.alibri-buecher.de/Buecher/Kir...hwitz::582.html ...


lol Liegt schon mit im Stapel meiner demnächst zu lesenden Bücher Augenzwinker


Bin gerade fertig mit:
ZWEI ARME SCHWEINE AUF DEM WEG ZUM HIMMEL
Wie Maria Goretti zur katholischen Heiligen wurde
von Giordano Bruno Guerri
Verlag Ahriman - 1999


Klappentext:
Am 5. Juli 1902 fällt im damals rückständigsten und ärmsten Winkel Italiens eine leicht entwicklungsretardierte Elfjährige einem Sexualverbrechen zum Opfer. Die Interessen Mussolinis und des Papstes verbinden sich eines Tages, und aus dem tristen alten Kriminalfall wird ein weltweit verbreiteter Mythos gesponnen ...

língyángs Rez.:
Ich bin immer noch ergriffen: Das Buch liest sich fast wie ein Grusel-Krimi, der im Mittelalter spielt (vor allem wegen der Lebensumstände der Menschen im damaligen Sumpf-/Malaria-Gebiet Italiens), ständig tauchten in mir die düsteren Bilder aus dem Film "Der Name der Rose" auf und vermutl. waren die ganz stimmig.

Dabei handelt es sich um verwertete Gerichtsakten (staatliche und kirchliche), wie auch die Beschreibungen und Photografien der div. Protagonisten (das Kind Maria Goretti, ihre Familie - v.a. ihre Mutter, ihrem - regelrecht bedauerswerten - Mörder, die beteiligten Kirchenmänner usw.), zu einem Geschehen Anfang des 20. Jahrhunderts.

Ein example par excellence für die Machenschaften der kath. Kirche, deren Heiligenwahn, die erbarmungswürdige und ohnmächtige Hilflosigkeit ihrer "einfachen", analphabethischen Gläubigen, [wie heutzutage wohl noch ebenso in den Slums der "Dritten Welt"] ... und alles in Verstrickung mit der "großen" Politik: hier dem italien. Faschismus bzw. Mussolini.

Das endgültige Urteil der tiefkatholischen Mutter der "Heiligen", Assunta Goretti:

"Ich habe viel geweint, weil Marietta tot ist.
Aber ich hätte viel mehr geweint,
wenn sie sich nicht hätte umbringen* lassen."

[*sondern vergewaltigen hätte lassen. (Anm. Verf.)] Eine ganze Region im kath. Gotteswahn!

(Mit den ZWEI ARMEN SCHWEINEN sind übrigens die "Heilige" Maria Goretti selbst und ihr, ebenso ärmlicher und analphabethischer Mörder Alessandro Serenelli gemeint, der nach Abbüßung seiner Haftstrafe, als glühender Heiligenverehrer in den Schoß der Kirche zurückkehrte und den Kirchenmännern eine große Hilfe beim Heiligsprechungsverfahren seines Mordopfers war.)

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)

Dieser Beitrag wurde 12 mal editiert, zum letzten Mal von língyáng: 13.07.2017 17:46.

13.07.2017 11:03 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
língyáng
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 158

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

AUSSERORDENTLICHES JUWEL
ABSOLUT EMPFEHLENSWERT


Doppelband:

IST DAS EIN MENSCH?*

und

DIE ATEMPAUSE

von Primo Levi
Carl Hanser Verlag - 2011
https://www.amazon.de/Ist-das-ein-Mensch...+das+ein+mensch


Das beeindruckendste Buch, das mir bislang zur Thematik Holocaust in die Hände kam. Es fehlen mir die passenden Worte um seine Besonderheit umfänglich zu beschreiben.

Sowohl als autobiografischer Bericht, als auch im Schreibstil, bei dem man nur Bauklötze staunen kann, wie es möglich ist, dermaßen neutral und doch fesselnd, dermaßen klar und schonungslos, aber doch vorwurfslos, ein so erschütterndes Erlebnis wie den eigenen Aufenthalt in Auschwitz und die Zeit danach niederschreiben zu können. Allein dafür kann man m.E. nur Hochachtung vor dem Autor, Primo Levi, empfinden.

Es gehört m.E. nicht nur in die Hände, sondern auch in die Köpfe aller, die sich auch nur ansatzweise für die Thematik Holocaust interessieren.


Klappentext:
Im Jahr 1947 erschien in einem kleinen Turiner Verlag erstmals das Buch, das zu einem der wichtigsten Zeugnisse des Holocaust werden sollte: Ist das ein Mensch?, der Bericht eines jungen Chemikers, der Auschwitz überlebt hatte. Die zentrale Frage, die der Titel stellt, wird von Levi so beantwortet:
Mensch ist, wer tötet, wer Unrecht zufügt oder erleidet.
Kein Mensch ist, wer darauf wartet, dass sein Nachbar endlich stirbt, damit er ihm ein Stück Brot abnehmen kann, kein Mensch ist jener, der noch im Todeskampf beständig sein "Jawohl" murmelt.
Und unauslöschlicher als die Tätowierung auf dem Unterarm ist für die Überlebenden die Erinnerung an die Zeit, als sie keine Menschen mehr waren, ins Gedächtnis eingebrannt.

In der Atempause, 1963 erschienen, erzählt Levi von der Befreiung durch die Rote Armee und vom Chaos der ersten Nachkriegszeit. Mit großem Sinn für Situationskomik und psychologischem Scharfblick schildert er die Siegesfeier der Russen, die burlesken Erlebnisse in einer verlassenen Kaserne und die endlose Irrfahrt durch halb Europa bis in die Heimat.
Dort wird sich zeigen, dass jeder Überlebende in zwei Wirklichkeiten existiert: der stets gegenwärtigen des Lagers und der des alltäglichen Daseins. Die neunmonatige Odyssee war nur eine Atempause.



*auch als TB-Einzelband aufgelegt:
https://www.amazon.de/Ist-das-Mensch-aut...+das+ein+mensch

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von língyáng: 16.07.2017 14:00.

16.07.2017 13:55 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
língyáng
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 158

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

VON DER KIRCHE MISSBRAUCHT
Meine traumatische Kindheit bei den Regensburger Domspatzen
und der furchtbare Skandal

von Alexander J. Probst
mit Daniel Bachmann
riva Verlag - 2017

Klappentext:
Alexander J. Probst erleidet im katholischen Internat der weltberühmten Regensburger Domspatzen das schrecklichste Schicksal, das einem Kind zustoßen kann: Im Alter von acht Jahren wird er blutig geschlagen, gequält und später unzählige Male sexuell missbraucht. Mit in der Verantwortung: Domkapellmeister Georg Ratzinger, Bruder des späteren Papstes Benedikt XVI. Erst als sich Alexander mit elf Jahren seinem Vater offenbart, wird er befreit.

Lange Jahre unterdrückt er das erlittene Trauma, doch kurz vor seinem 50. Geburtstag bricht er zusammen. Er beschließt, Gerechtigkeit zu fordern, und muss wieder ein Trauma erleiden - dieses Mal durch Leugnung und Verunglimpfung. Doch Alexander J. Probst gibt nicht auf. Er gründet die >>Gesellschaft gegen das Vergessen<< und das >>Missbrauchsarchiv<<, damit sich immer mehr Betroffene hilfesuchend an ihn wenden können, und zwingt die Kirche an den runden Tisch. Dieser späte Sieg von Alexander J. Probst ist ein einmaliger Vorgang in der bald 2000-jährigen Geschichte der katholischen Kirche.

Als erstes Opfer enthüllt Alexander J. Probst in diesem Buch seine komplette Leidensgeschichte mit all ihren Auswirkungen. Schonungslos und aufrüttelnd wirft er Licht auf den furchtbaren Skandal, der zwischen 1953 und 1992 über 400 junge Leben zerstört hat.


Ansehen und Rezensionen lesen (kaufen beim Buchhändler deines Vertrauens Augenzwinker ):

https://www.amazon.de/Von-Kirche-missbra...che+missbraucht

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)
Heute, 17:45 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Religionskritik » INFOBEREICH » Werbung » Interessante Bücher


Large Visitor Globe
   WBB2.3.6.Woltlab GmbH Besucher seit dem 26.Oktober 2013 kostenlose counter Design: S@ndBob & wbbdesign.com/Denis