Forum Religionskritik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Religionskritik » WISSENSCHAFT & FORSCHUNG » Gesundheit & Medizin » Homöopathie tötet! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Homöopathie tötet!
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.960
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fazit: An das Gute im Menschen zu glauben - ist doch nur ein Glaube, manchmal tut und sollte man es besser wissen.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

27.11.2011 23:52 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Seven Seven ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-15.gif

Dabei seit: 08.04.2013
Beiträge: 2.152

RE: Homöopathie tötet! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von H2O
Die "unmedizinische" Hetze gegen Homöopathie finde ich einfach lächerlich. Was sind denn eindeutig unwissenschaftliche medizinische Praktiken? Schliesslich gibt es ja auch wissenschaftlich geschulte Ärzte, die Homöopathie verwenden. Die sollen das aus reinen Glaubensgründen tun? Dass ich nicht lache. Für einen Arzt sind doch nicht wissenschaftliche Theorien ausschlaggebend sondern allein der Heilerfolg. Natürlich wird man nicht alles mit Homöopathie heilen können, das ist klar. Aber offensichtlich hilft es manchmal, wie ich bereits einmal selbst festgestellt habe.

Es sollen ja auch Menschen infolge wissenschaftlicher medizinischen Praktiken sterben. In dem Fall sind alle fein raus, denn sie haben ja wissenschaftlich korrekt gehandelt. Darüber wird natürlich nicht berichtet. Über alternative Heilmethoden aber sehr wohl. Ich vermute, dass die Pharmaindustrie dahinter steckt.

Für einen Arzt ist der Heilerfolg ausschlaggebend und nicht irgendeine Theorie.


Ist erster Linie ist das Geld für den Arzt ausschlaggebend. Hier in meiner Nähe sind zwei Fachärzte die als Leistung für Geld "Antiaging" und anderen Hokuspokus nebenbei anbieten. Natürlich für Geld. Und wie wirkt den Antiaging. Bis jetzt ist noch keiner jünger geworden, ausser vielleicht durch Operation.
28.12.2013 15:24 Seven ist offline E-Mail an Seven senden Beiträge von Seven suchen Nehmen Sie Seven in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.184

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tod durch Homöopathie? US-Behörde warnt vor Tabletten für Babys
Schock

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
24.02.2017 06:38 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Hagen1 Hagen1 ist männlich
Foren As


images/avatars/avatar-498.gif

Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 98

Homöopathie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Homöopathie = Verarschung mit gelegentlichen positiven Nebenwirkungen.

__________________
e^(i*Pi) + 1 = 0
Dass Glaube etwas ganz anderes sei als Aberglaube, ist unter allem Aberglauben der größte. - Karlheinz Deschner
25.03.2017 16:57 Hagen1 ist offline E-Mail an Hagen1 senden Homepage von Hagen1 Beiträge von Hagen1 suchen Nehmen Sie Hagen1 in Ihre Freundesliste auf
S@ndBob S@ndBob ist männlich
im Ruhestand


images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 22.02.2008
Beiträge: 6.810
Wohnort: Delmenhorst / NDS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

24.07.2017 21:23 S@ndBob ist offline E-Mail an S@ndBob senden Homepage von S@ndBob Beiträge von S@ndBob suchen Nehmen Sie S@ndBob in Ihre Freundesliste auf
língyáng língyáng ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 284

RE: Homöopathie tötet! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vince Ebert:
Erzählt hier leider nicht wirklich wissenschaftlich wahrheitsgetreu, aber trotzdem sehr lustig und unterhaltsam.
Dank an S@ndBob für die Kurzweil ja


Die Schlagzeile "Homöopathie tötet" ist zweifelsfrei eine maßlos polemische Übertreibung, die ich nur akzeptieren könnte, wenn auch die oft haarsträubenden Todesfälle innerhalb der Schulmedizin genauso angeklagt und verurteilt würden (nur ein Stichwort: MRSA-Keime = rd. 30.000 Tote jährlich! .... seit JAHREN!!!)

Dieser idiotische Kleinkrieg, diese oft substanzlose Hetze zwischen Alternativ-, Komplementär- und Schulmedizin (demnächst wohl noch Palliativmedizin) ist mir langsam unerträglich zum kotzen .
Nicht nur der Dumme, sondern auch der Leidtragende bei diesem dämlichen Hickhack ist letztlich der Patient.


Aber zum Thema:

Zitat:
Original von S@ndBob
Zitat:
Homöopathie ist der unwissenschaftliche Glaube, dass unendlich verdünnte Medizin in Wasser diverse Krankheiten heilen kann. Sie ist vielleicht die lächerlichste aller Varianten der “alternativen” Medizin, da sie eindeutig nicht funktionieren kann, nicht funktioniert und mehrmals getestet und die Wirkungslosigkeit bewiesen wurde.
http://blogs.discovermagazine.com/badast...meopathy-kills/Übersetzung: Andreas Müllerhttp://hpd.de/node/7168

Das klingt nicht nur plausibel, es ist auch plausibel.
... solange man eine zwar junge, aber ebenso seriöse, medizin-wissenschaftliche Disziplin ignoriert, nämlich die: PNI (Psycho-Neuro-Immunologie). Ignoriert man diese nicht, sieht's ganz anders aus.


>> ... Die Psychoneuroimmunologie (PNI) oder Psychoimmunologie ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, das sich mit der Wechselwirkung der Psyche, des Nervensystems und des Immunsystems beschäftigt. Ein Nachbargebiet ist die Psychoneuroendokrinologie, das außerdem die Wechselwirkungen des Hormonsystems mit einbezieht.

Das Forschungsgebiet wurde etabliert, nachdem der amerikanische Psychologe Robert Ader (1932–2011) 1974 experimentell nachwies,[1] dass das Immunsystem mit dem zentralen Nervensystem zusammenarbeitet und lernen kann. Seitdem ist es zu einem der bedeutendsten Gebiete moderner medizinischer Forschung geworden.[2] ...

Durch diese Grundlage werden Erklärungen möglich, warum psychologische und psychotherapeutische Prozesse sich nachweisbar auf körperliche Funktionen auswirken (Psychosomatik). Im Mittelpunkt steht die Wirkung der Psyche auf das Immunsystem, z. B. warum Stress Immunfaktoren negativ beeinflussen kann. ... <<

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Psychoneuroimmunologie


Wenn also bei der "Klassischen Homöopathie" (im Unterschied zur profanen), Besserung eintritt, wirkt - logo! - nicht irgendeine Substanz, die darin enthalten wäre, sondern der psychische, bzw. psychotherapeutische Effekt, der u.a. durch den immensen Zeitaufwand (bis 2 Stunden Erst-Anamnese), wie auch die außergewöhnliche, persönliche Zuwendung zum, und Interesse für (fast) alle Lebensbereiche eines Patienten durch einen "Homöopathen" zustande kommt.

Deshalb ist eigentlich auch jede homöopath. Selbstbehandlung zum Scheitern verurteilt, denn hier kann PNI nicht greifen, weil die eigene Subjektivität einen Riegel vorschiebt. Sollte sich dabei trotzdem eine Besserung/Heilung einstellen, dann - da hat S@ndBob recht - wären die Beschwerden sicher auch ohne jegliche Behandlung abgeheilt.

"Klassische Homöopathie" ist ein geschützter Begriff für Behandler/-innen, die eine fundierte Ausbildung darin absolviert haben, egal ob Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeut. Obwohl man wissen sollte, dass Ärzte in aller Regel die "profane" Homöopathie (nicht geschützter Begriff) betreiben. Erkennbar ist das sehr leicht an deren Praxisschild, Visitenkarte, Briefkopf u. dgl., weil sie den geschützten Begriff "Klassische Homöopathie" nicht verwenden dürfen und nur mit "Homöopathie" 'werben' dürfen.

"Profane" Homöopathen (egal ob Arzt. HP o. PsychoTP) "therapieren" primär symptomatisch, wie man es aus der Allopathie kennt, was natürlich nur ein minimaler Zeitaufwand ist - falls nötig: ein Nachschlagen im sogen. Repertorium (Nachschlagewerk; i.d.R von Pharmakonzernen gesponsort Augenzwinker ) nach Syptomen, und schon hat man ein "passendes" homöop. Arzneimittel gefunden. lol ... und ein langwieriges, exploratives Gespräch mit dem Patienten entfällt auch.

Und weil "profane" Homöopathie so in Mode ist, ist das für etliche eine regelrechte Gelddruckmaschine: Verhältnismäßig viel verdient, aber wenig Aufwand. Augenzwinker

DAS ist - grob formuliert - das ganze "Geheimnis" darum, ob Homöopathie heilsam sein kann oder nicht. Man könnte es auch Placebo nennen. Tatsächlich steckt Psychoneuroimmunologie dahinter - wie vermutl. hinter jedem Placebo. Augenzwinker


Allseits dauerhafte Gesundheit und Wohlbefinden
wünscht língyáng
(... mit einer Ausbildung in "Klassischer Homöopathie", absolviert bereits vor mehr als 25 Jahren. Also: Wenn's noch Fragen gibt, nur her damit! Augenzwinker )

Und nein! - ich "kämpfe" nicht fanatisch für Homöopathie. Dafür kenne ich "die" betriebswirtschaftlich angetriebenen, bzw. esoterisch verblendeten Homöopathen viel zu gut.
Ich befürworte die Aufklärung von Patienten/-innen. Und wenn sie vollumfänglich, also wirklich gut informiert sind, können sie sich auch dafür oder dagegen entscheiden.

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)

Dieser Beitrag wurde 18 mal editiert, zum letzten Mal von língyáng: 26.07.2017 19:15.

26.07.2017 17:18 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
S@ndBob S@ndBob ist männlich
im Ruhestand


images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 22.02.2008
Beiträge: 6.810
Wohnort: Delmenhorst / NDS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hatte mich auch mal über 3 Jahre intensiv und jeden Tag mit Homöopathie beschäftigt - sogar selbst Wirkstoffe gesammelt und sie zu Urtinkturen verarbeitet, die heute noch im Schrank stehen.

Die Lehre der Homöopathie nach Hahnemann sagt aber aus, dass, je mehr ein Wirkstoff potentiert (verdünnt und geschüttelt) wird, desto wirksam soll er sein - auch wenn bei der Potentierung ab D25 nachweislich kein Molekül mehr nachweisbar ist.

Kurzum: Ich habe keine guten Ergebnisse mit der H. erzielen können und halte die Therapie bis zur Potentierung D8 für Unsinn. Alles was darüber ist, sind reine Placebos aus Alkohol-Tropfen oder Zuckerkügelchen-Globuli. Ein angeblich erzielter Erfolg hatte sehr oft mit natürlichen Selbstheilungkräften zu tun, wobei z.B. die Halschmerzen auch ohne Medikamente nach 3 Tagen anfingen auszuheilen. Das gleiche gilt für schulmed. Halsschmerztabletten aus der Apotheke, die den Halsschmerz für 5 Minuten lediglich erträglicher machen. Helfen tun die ebenfalls nicht. Dagegen halte ich von Phytotherapie wesentlich mehr. Salbei wirkt antibiotisch und ist als Tee prophylaktisch und akut hervorragend gegen Halsschmerzen geeignet. Kamillentee gegen Entzündungen dürfte auch jeder kennen. Interessant sind auch die Pflanzen und das Schamanen-Wissen der Ur-Amerikaner und Ur-Afrikaner wo die Wirkstoffe z.T. noch unbekannt sind.


Upps, ich hatte fast das gleiche in meinem Erstpost geschrieben. Das ist schon wieder 8 Jahre her. WOW wundern

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von S@ndBob: 26.07.2017 22:59.

26.07.2017 22:41 S@ndBob ist offline E-Mail an S@ndBob senden Homepage von S@ndBob Beiträge von S@ndBob suchen Nehmen Sie S@ndBob in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.184

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mir hilft spürbar gegen meine Arthrose Kurkuma Kapseln ja Entzündungshemmende Medikamente verwendete ich seitdem nicht mehr.

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
26.07.2017 23:00 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
língyáng língyáng ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 284

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Maja
mir hilft spürbar gegen meine Arthrose Kurkuma Kapseln ja Entzündungshemmende Medikamente verwendete ich seitdem nicht mehr.

Schön! Das halte ich für das Wichtigste, dass ein Patient selbst entscheiden darf, was ihm hilft, auch wenn med. Leitlinien dagegensprechen.

Voraussetzung m.E. nur:
Eine exakte Diagnostik! - um nicht auf falsche Geleise zu gelangen.
Und man kann der Schulmedizin viel vorwerfen, aber mit ihren Diagnosemöglichkeiten ist sie unschlagbar! Die sollte man auf jeden Fall nutzen.

Wie dann ein, z.B. chron. kranker Patient therapiert wird, ist eine ganz andere Frage. Dabei sind die - in schulmed. Leitlinien - vorgegebenen Therapien keineswegs die besten, bzw. effektivsten, meist nur die lukrativsten. Augenzwinker nicht für den Patienten, versteht sich. Grins





Zitat:
Original von S@ndBob
hatte mich auch mal über 3 Jahre intensiv und jeden Tag mit Homöopathie beschäftigt - sogar selbst Wirkstoffe gesammelt und sie zu Urtinkturen verarbeitet, die heute noch im Schrank stehen.

lol und top – find' ich gut, wenn jemand selbst zum Forscher wird. Hatte ich auch mal angedacht, ist aber dann im Ansatz stecken geblieben. Andere Dinge waren wichtiger.


Zitat:
Original von S@ndBob
...Die Lehre der Homöopathie nach Hahnemann sagt aber aus, dass, je mehr ein Wirkstoff potentiert (verdünnt und geschüttelt) wird, desto wirksam soll er sein - auch wenn bei der Potentierung ab D25 nachweislich kein Molekül mehr nachweisbar ist. ...

Richtig. Hahnemann konnte ja noch nix von Psychoneuroimmunologie wissen. Er glaubte sozus. an die „Informations“-Gewinnung durch Loslösung von der ursprünglichen Materie. Und im Rückschluss: Je weniger Materie, desto freier die Information, womit dann eine neutrale, also ursprungsunabhängige Substanz (Alkohol) angereichert wird. Vielleicht ist sowas ja wirklich möglich, die Theorie hat schon auch ihre Logik, aber ich glaub' da nicht wirklich d'ran. Damit sollen sich m.E. Wissenschaftler befassen, die die Herausforderung schätzen. Grins

Zu Hahnemann jetzt aber was zum herzhaft Lachen:
In einer BR-Radio-Doku über Hahnemann wurde berichtet, dass erst vor ein paar Jahren in seinem Nachlass Therapie-Unterlagen seiner Patienten gesichtet und ausgewertet wurden. Darin zeigte sich, dass Hahnemann selbst bei rd. 75% aller Patienten nicht seine Homöopathika einsetzte, sondern: „homöopathische Placebos“! lol

Das muss man sich mit dem heutigen Wissen, mal auf der Zunge zergehen lassen:
Ein Homöopath, der statt seiner Arzneimittel (die ja selbst eher Placebos sind), nicht homöopathisch aufbereitete Tropfen reinen Alkohols verabreicht. rofl

Das gibt’s übrigens auch in unserer Zeit. Ich weiß von etlichen Homöopathen, die sich unbehandelte Globuli (Milchzuckerkügelchen) besorgen, sie mit einem Phantasienamen beschriften (z.B. „Luna D12“ = Mondschein in 12facher 10er-Potenz – lol ), damit der Patient nix merkt, und diese dann mit Dosisvorgaben an Patienten verschreiben.
Auch die glauben eben an die tatsächliche Wirksamkeit von Homöopathika lol



Zitat:
Original von S@ndBob
… Kurzum: Ich habe keine guten Ergebnisse mit der H. erzielen können … Ein angeblich erzielter Erfolg hatte sehr oft mit natürlichen Selbstheilungkräften zu tun, wobei z.B. die Halschmerzen auch ohne Medikamente nach 3 Tagen anfingen auszuheilen. Das gleiche gilt für schulmed. Halsschmerztabletten aus der Apotheke, … Helfen tun die ebenfalls nicht. Dagegen halte ich von Phytotherapie wesentlich mehr. ... Interessant sind auch die Pflanzen und das Schamanen-Wissen der Ur-Amerikaner und Ur-Afrikaner wo die Wirkstoffe z.T. noch unbekannt sind.

Stimmt. Die sogen. Selbstheilungskräfte sorgen m.E. in den allermeisten Fällen zu Heilung bzw. Verbesserung. Und wie werden die aktiviert? … Stichwort: PNI Augenzwinker

Phytotherapie ist allemal von wissenschaftlich nachgewiesener Wirkung her, der Homöopathie überlegen. Hier gibt es allerdings (vermutl. auch bezügl. schamanischer, indianischer u. afrikanischer Planzenheilkunde) einen anderen beeinträchtigenden Aspekt, nämlich die Umweltgifte, die wir in heutiger Zeit mit allem möglichen zu uns nehmen. Die traditionelle Pflanzenheilkunde dürfte für „vergiftete“ Patienten heutzutage, auch in ihrer Heilkraft überfordert sein. Unser heutiger Organismus ist wesentlich belasteter, als der Organismus früherer Generationen.

Phytotherapie ist aber nicht mein Fach, da kann ich nichts Definitives zu sagen.

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)
27.07.2017 19:05 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
S@ndBob S@ndBob ist männlich
im Ruhestand


images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 22.02.2008
Beiträge: 6.810
Wohnort: Delmenhorst / NDS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

jo,die Umweltgiftgifte sind ein Problem, die ein Ergebnis immer verfälschen können - im schlimmsten Falle die Krankheit sogar verschlimmern können.

Selbst unser Grundwasser ist verseucht. Von der ganzen Gülle mal zu schweigen (unser Wasser in Delmenhorst stinkt regelrecht, wenn es oberhalb von 10 m Tiefe hochgepumpt wird) Für den Garten kann man das gerade noch so nehmen, aber zum Trinken auf keinen Fall. Außerdem ist unser Wasser mittlerweile auch mit Hormonen wie Östrogen verseucht, was unsere europäischen Männchen (Mensch und Tier) langsam unfruchtbar werden lässt.

Unser Wasser in Delmenhorst muss von den Stadtwerken so stark geklärt werden, dass die Kosten enorm gestiegen sind, die auf die Veerbraucher abgewälzt werden. Mittlerweile zahle ich über 600 ,-€ pro Jahr nur für Leitungswasser.

Mehr Freude mit Scheiße lol
https://www.facebook.com/BjoernBrehmer1/...329851550790251
27.07.2017 20:58 S@ndBob ist offline E-Mail an S@ndBob senden Homepage von S@ndBob Beiträge von S@ndBob suchen Nehmen Sie S@ndBob in Ihre Freundesliste auf
língyáng língyáng ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 284

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, da kann man dir leider nur recht geben. Grummel

Ich glaub' zwischenzeitlich, dass es irgendwann zu einem Kollaps kommen muss. Wer Glück hat, übersteht den, wer nicht, der nicht.

Ich versuch' mein Glück mit weitestgehender Unabhängigkeit von diesem destruktiven System. Vielleicht klappt das ja. Grins

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)
28.07.2017 08:46 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
língyáng língyáng ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 284

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zur Info:

Bezügl. Glyphosat (was wohl auch hierzu passt) stand vor 1 Woche im Newsletter von foodwatch:

>> Diese Nachricht hat uns schockiert:
Die EU-Kommission will den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat für weitere zehn (!) Jahre zulassen. Weitere zehn Jahre Glyphosat, das die WHO-Krebsforschungsagentur als "wahrscheinlich krebserregend" einstuft. Jetzt können nur noch die Mitgliedsstaaten die Neuzulassung stoppen.

Frankreich hat bereits angekündigt, gegen Glyphosat zu stimmen. Die Bundesregierung ist indes zerstritten: Umweltministerin Barbara Hendricks ist dagegen, Landwirtschaftsminister Christian Schmidt dafür - jetzt kommt es auf Bundeskanzlerin Angela Merkel an. Sie muss dafür sorgen, dass Deutschland Nein sagt zu Glyphosat! ... <<

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)
28.07.2017 09:44 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
S@ndBob S@ndBob ist männlich
im Ruhestand


images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 22.02.2008
Beiträge: 6.810
Wohnort: Delmenhorst / NDS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

jo, hoffen wir auf Merkel. Die wird leider sowieso wieder gewinnen.
28.07.2017 10:55 S@ndBob ist offline E-Mail an S@ndBob senden Homepage von S@ndBob Beiträge von S@ndBob suchen Nehmen Sie S@ndBob in Ihre Freundesliste auf
língyáng língyáng ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 01.07.2017
Beiträge: 284

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von S@ndBob
jo, hoffen wir auf Merkel. Die wird leider sowieso wieder gewinnen.


... und wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit deine Hoffnungen enttäuschen. Augenzwinker

Also ich hoffe nicht auf Merkels konstruktives Eingreifen in dieser Sache. nein

__________________
Philosophie bedeutet Liebe zur Wahrheit und:
Die Schmerzen einer Enttäuschung
sind die Geburtswehen einer Wahrheit

(língyáng)
28.07.2017 12:12 língyáng ist offline Beiträge von língyáng suchen Nehmen Sie língyáng in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Religionskritik » WISSENSCHAFT & FORSCHUNG » Gesundheit & Medizin » Homöopathie tötet!


Large Visitor Globe
   WBB2.3.6.Woltlab GmbH Besucher seit dem 26.Oktober 2013 kostenlose counter Design: S@ndBob & wbbdesign.com/Denis