Forum Religionskritik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Religionskritik » KRITIKEN » Kritik an Römisch Katholischer Kirche » Bischof Ipolt: „Ohne Gott wird unsere Gesellschaft erbarmungslos“ » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bischof Ipolt: „Ohne Gott wird unsere Gesellschaft erbarmungslos“
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.931
Wohnort: LE

Bischof Ipolt: „Ohne Gott wird unsere Gesellschaft erbarmungslos“ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wer ganz im ganz im Osten Deutschlands Katholik ist, der ist oft mit seiner Weltsicht allein: Die Mehrheitsgesellschaft in der sächsischen und brandenburgischen Lausitz ist keiner Religion verbunden. Wer glaubt, ist nie allein, hatte Benedikt XVI. gesagt – Bischof Ipolt bringt er seine Einstellung auf diese Formel: „Wir sind sicher keine besseren Menschen, aber wir haben es besser, weil wir in vieler Hinsicht eine andere Perspektive einnehmen und darum ein wenig gelassener sein können. Und an dem Reichtum, den uns der Glaube schenkt, sollten wir die anderen teilhaben lassen.“


"an dem Reichtum, den uns der Glaube schenkt" --- besser ausgedrückt: "an dem Reichtum, den uns der STAAT schenkt"

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

09.08.2017 09:18 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.169

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

BRAVO Chandi, klatschen du hast es auf dem Punkt gebracht!

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
09.08.2017 10:44 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.678

RE: Bischof Ipolt: „Ohne Gott wird unsere Gesellschaft erbarmungslos“ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
...Bischof Ipolt bringt er seine Einstellung auf diese Formel: „Wir sind sicher keine besseren Menschen, aber wir haben es besser, weil wir in vieler Hinsicht eine andere Perspektive einnehmen und darum ein wenig gelassener sein können. Und an dem Reichtum, den uns der Glaube schenkt, sollten wir die anderen teilhaben lassen.“

"an dem Reichtum, den uns der Glaube schenkt" --- besser ausgedrückt: "an dem Reichtum, den uns der STAAT schenkt"[/quote]
du hast DEN Gedankengang total verfehlt!
Es ist nicht der materielle Reichtum gemeint! DAS ist so logisch das es für jeden zu verstehen sein sollte!
Ein Denkprozess hilft, und mit aktivem Bewusstsein zu denken bringt den Checker!
---------
Die Armut in Deutschland wächst auf der einen Seite, wärend wenige immer Reicher werden. Der Staat...

Der Glaube an Gott ist im Leben des armen Menschen sein einziger Trost, wenn alle anderen Staatsgötter versagen und das Gleichgewicht des Reichtums der Erde nicht gleichmäßig verteilen können, weil sie das Maß aller Dinge und allen Seiendem nicht verwenden.
Zeit.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Adamea: 10.08.2017 06:50.

10.08.2017 06:49 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
bonito bonito ist männlich
Lugal


images/avatars/avatar-72.jpg

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 5.043

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als die Gottgläubigen noch mehr Macht hatten .. ging es den Menschen deutlich schlechter.
Und die auch heute noch mächtigen Gottgläubigen haben einige Chancen verpasst es besser zu machen.

Die "Gottlosen" haben leider eher nichts zu sagen.

__________________
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten. (Gandhi)
10.08.2017 08:20 bonito ist offline E-Mail an bonito senden Beiträge von bonito suchen Nehmen Sie bonito in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.931
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Adamea .. beeindruckend!
Das dieser Bischof eine ganze Gruppe von Menschen diffamiert ist dir völlig egal, aber das ich sein inhaltloses Geblubber auf einen konkreten Punkt bringe, stört dich.

Ist es, weil ich das inhaltslose Geblubber änderte und dich dies stört, da du befürchtest, dein Geblubber könnte ich als nächsten umdeuten? Aber das habe ich jetzt sicher falsch gedeutet.

Zitat:
Der Glaube an Gott ist im Leben des armen Menschen sein einziger Trost

Nun in meiner Stadt leben ca. 80% Nichtgläubige und davon sind einige sehr arm. Aber in dem Fantasiekonstrukt "Gott" finden sie keinen Trost, denn Trost kann nur jemand spenden, den es auch gibt. "Gott" war und ist nie eine Lösung, sondern immer nur eine Flucht vor der Realität.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

10.08.2017 09:59 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.169

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich verstehe was du meinst Bonito und stimme dir zu ja

Nur "Die "Gottlosen" haben leider eher nichts zu sagen. " schreibst du, da bin ich nicht einverstanden.

Und ob sie was zu sagen haben Bonito, nur sie werden daran gehindert, weil es:

a) die schwache, mutlose Masse Gottgläubige unbequem ist, Manche zu dumm sind, SELBER Nachdenken zu müssen um für ihr eigenes Leben Verantwortung zu übernehmen.
Der Sklave will nicht frei werden. Er will Sklavenaufseher werden.

b) Die MEHRHEIT der intelligente und verantwortungsbewusste Gottlosen haben DIE MACHT wovon die geldgierige Sklavenaufseher am Finanz-Topf Sitzende nur träumen können, nämlich VERSTAND die sie als Politiker nicht haben! Ergo meinen die als "möchtegern Mächtigen" sie müssen ihr GELD sichern, und wollen es mit Niemanden teilen, sollen sie doch daran ersticken. pfff

Wir können und werden weiter AUFKLÄREN Bonito denn:

"Aufklärung ist richtige, volle, bestimmte Einsicht in unsere Natur, unsere Fähigkeiten und Verhältnisse, heller Begriff über unsere Rechte und Pflichten und ihren gegenseitigen Zusammenhang. Wer diese Aufklärung hemmen will, ist ganz sicher ein Gauner oder ein Dummkopf, oft auch beides; nur zuweilen eins mehr als das andere."
J.G.Seume

PS: "Die "Gottlosen" haben leider eher nichts zu sagen. "
schau, schon allein was Bonito und Chandi, siehe Alter Orient was ihr Beide dort an Wissen verbreitet habt, einfach SUPER abklatschen Das soll mal ein Clown aus irgendein Parlament oder Vatikan mal hinkriegen pffff

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Maja: 10.08.2017 12:12.

10.08.2017 10:19 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Hansi_1 Hansi_1 ist männlich
Doppel-As


images/avatars/avatar-508.jpg

Dabei seit: 09.02.2015
Beiträge: 149
Wohnort: Hansi_1 = ehemaliger Hansi

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich derartiges lese (oder höre):

"Durch den Reichtum der uns der Glaube (an den Drei-in-Iins-Gott) schenkt, haben wir es besser und können alles gelassener sehen"

....dann läuft mir der eiskalte Schauer den Rücken runter, dann rollen sich meine Fußnägel auf.

Wer ein monatliches Einkommen zw. 16.000.- und 18.000.-€ jeden Monat quasi für "nichts" bezieht, wohnt Miet-und Nebenkostenfrei in einer überdimensionierten Singleresidenz und kann in bunten Gewändern einhergehen, hat leichtes Schwurbeln.
Dann hat man es natürlich schon besser.
Ich könnte dann auch alles gelassener angehen.
10.08.2017 10:52 Hansi_1 ist offline E-Mail an Hansi_1 senden Beiträge von Hansi_1 suchen Nehmen Sie Hansi_1 in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.169

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
....dann läuft mir der eiskalte Schauer den Rücken runter, dann rollen sich meine Fußnägel auf.


bhoa bei mir auch meckern

Dann bimmeln und bammeln sie auch noch jeden Sonntag mir und dem Hund auf die Nerven Schrei
Nach dem Sonntag pimmeln sie gelassen wenn ihnen Gott Kinder und Jugendliche dieses Reichtum schenkt....bhoa was für widerliche verlogene und kriminelle Clowns zum kotzen

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
10.08.2017 11:12 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
Hansi_1 Hansi_1 ist männlich
Doppel-As


images/avatars/avatar-508.jpg

Dabei seit: 09.02.2015
Beiträge: 149
Wohnort: Hansi_1 = ehemaliger Hansi

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Maja,

nicht aufregen, nur wundern cool

"Jesus hatte keine Stätte wo er sein Haupt niederlegen konnte. Er erlaubte noch nicht einmal jedem seiner Jünger einen Wanderstab".

Und was das Gebimmel und Gebammel in den Kirchen betrifft:
Wenn der Kirchendiener auf den Knopf drückt um das Geläute zu aktivieren, ......dann ist der Strom, der für das Läuten verbraucht wird (Steuerung und Zug-Motoren) auch schon von den Steuerzahlern bezahlt. Grins

Es ist unfassbar würde man ernsthaft alle Kosten berücksichtigen - was würde Jesus dazu sagen?
10.08.2017 11:38 Hansi_1 ist offline E-Mail an Hansi_1 senden Beiträge von Hansi_1 suchen Nehmen Sie Hansi_1 in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.678

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
Das dieser Bischof eine ganze Gruppe von Menschen diffamiert ist dir völlig egal, aber das ich sein inhaltloses Geblubber auf einen konkreten Punkt bringe, stört dich.

Ich habe nur deinen Text hier im Forum zur Kenntnis genommen, einen Orginaltext des Bischofs habe ich nie gelesen.
Du hast die gedachten Sinnebenen vermischt, nur darauf bin ich eingegangen.

Zitat:
Original von chandartha
Zitat:
Der Glaube an Gott ist im Leben des armen Menschen sein einziger Trost

...denn Trost kann nur jemand spenden, den es auch gibt. "Gott" war und ist nie eine Lösung, sondern immer nur eine Flucht vor der Realität.

Vor der Realität KANN NIEMAND flüchten!!! Diese Aussage ist unrealistisch!!!
Die Realität findet für jeden von uns ständig statt, solange wir leben.

Wenn ein armer Mensch Trost sucht kann er unter anderen armen Menschen nicht immer Menschen finden die ihn trösten können. Andere arme Menschen sind oft genauso Ratlos und Trostlos wie er selber.

Glaube ist ein Trost wenn es um Dinge geht die keiner in der Hand haben kann. Wenn in allem anderen keine Hoffnung mehr liegt.
Glaube IST Hoffnung.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)
10.08.2017 12:13 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
Maja Maja ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 4.169

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Glaube IST Hoffnung.

Und Adamea glaubt auf Hoffnung, wo nichts zu hoffen, und zu erwarten ist kicher

__________________
Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.
(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)
10.08.2017 16:05 Maja ist offline E-Mail an Maja senden Beiträge von Maja suchen Nehmen Sie Maja in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.931
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Adamea: Ich habe nur deinen Text hier im Forum zur Kenntnis genommen, einen Orginaltext des Bischofs habe ich nie gelesen.

Einen "Originaltext" habe ich auch nicht gelesen, sondern den mit angegebenen Link, aus dem klar hervorgeht, was der Bischof so sagte. Und genau darauf habe ich mit meinem Kommentar reagiert. Wenn du natürlich den verlinkten Text nicht gelesen hast, hat doch deine Aussage irgendwie gar keinen Bezug zu diesem Thema hier?

Zitat:
Vor der Realität KANN NIEMAND flüchten!

Das stimmt, dennoch versuchen es viele Menschen in dem sie sich in merkwürdige Traumkonstrukte flüchten und meinen, irgendwelchen unsichtbaren Freunde schützen sie und irgendwelche "himmlischen Stimmen" sagen ihn, was richtig und falsch sei.

Zitat:
Wenn ein armer Mensch Trost sucht kann er unter anderen armen Menschen nicht immer Menschen finden die ihn trösten können.

Ein Zusammenhang den ich nie aufstellte, wie kommst du da jetzt drauf? Gäbe es nicht aus "Gott" und anderen armen Menschen nicht noch vieles andere, inkl nicht armer Menschen? Und alle finanziell armen Menschen gleich als rat- und trostlos abzustempeln, ist auch sehr merkwürdig. Ca. 98% dieser Welt sind arm (im Vergleich zu den anderen 2%).

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

11.08.2017 17:50 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Adamea Adamea ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-489.png

Dabei seit: 27.07.2014
Beiträge: 2.678

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chandartha
Wenn du natürlich den verlinkten Text nicht gelesen hast, hat doch deine Aussage irgendwie gar keinen Bezug zu diesem Thema hier?

1. Der Text ist nicht verlinkt, da is nix zum Anklicken!
2. Ich sehe keinen Bezug zwischen den Thread-Titel und deinem "Staats-Reichtum-Kommentar".
Wenn Gläubige von Reichtum reden, meinen sie dabei nicht den materiellen Reichtum, den du jedoch mit deiner Aussage um den Staat in deinen Eintrag hineinbringst.
3. Um beim Thema bleiben zu können, hättest du den Staat als Faktor zum Reich werden nicht erwähnen dürfen, dieser Reichtum steht in keinem Zusammenhang mit der von dir eingestellten Ausssage.
Dieser Thread befasst sich mit Erbarmen und dem Reichtum durch Glaube.

Wenn du unterschwellig die staatliche Steueraufteilung kritisierst hast, dann fallen m.E. die Religionen in den selben "Fördergelder-Topf" in dem die Fußballvereine auch sind.
Der Mensch ALS Maß der Dinge hergenommen, besagt dass der Mensch, wie wir alle wissen, aus Körper, Geist und Seele/Psyche besteht. Ob der Mensch nun mit seinem Körper Fußball spiel, mit seinem Geist sich der Literatur widmet oder ob er für seine seelische Bedürfnis den Weg des Glaubens gehen will, ist egal!!!
ALLE 3 Bereiche gehören ZUM Menschen!!!
Will ein Staat GERECHT sein und somit auch gerecht fördern, so müsste er auch den Religionen Fördergelder zusprechen, so wie er es den Fußballvereinen ja auch gibt.
Die Summe ist nur fair zu ermitteln.

DER Mensch IST das Maß aller Dinge.
Ein Mensch IST DIE SUMME der Teile, diese Teile SIND Körper, Geist und Seele.

Zitat:
Original von chandartha
Zitat:
Vor der Realität KANN NIEMAND flüchten!

Das stimmt, dennoch versuchen es viele Menschen in dem sie sich in merkwürdige Traumkonstrukte flüchten und meinen, irgendwelchen unsichtbaren Freunde schützen sie und irgendwelche "himmlischen Stimmen" sagen ihn, was richtig und falsch sei.

In Traumkonstrukte "flüchten" sich der Mensch immer. So wie der Memnsch sich eine Vorstellung über den möglichen Verlauf eines geplanten Ereignisses macht, "träumt" er.
Die Stimmen die er dabei "hört", sind seine eigenen.
Gott = verkörperter Mensch in vielen Teilen incl. ihrer Stimmen.
Ein paar Verhörer gibts da immer wieder mal. Der materiebehaftete Mensch ist nicht immer das beste Sprachrohr für das Gott.

Zitat:
Original von chandartha
Zitat:
Wenn ein armer Mensch Trost sucht kann er unter anderen armen Menschen nicht immer Menschen finden die ihn trösten können.

Ein Zusammenhang den ich nie aufstellte, wie kommst du da jetzt drauf?
Gäbe es nicht aus "Gott" und anderen armen Menschen nicht noch vieles andere, iinkl nicht armer Menschen?

Und alle finanziell armen Menschen gleich als rat- und trostlos abzustempeln, ist auch sehr merkwürdig. Ca. 98% dieser Welt sind arm (im Vergleich zu den anderen 2%) .

Du hast den materiellen Reichtum in das Gespräch gebracht.
In der Häufigkeit leben die reichen Menschen nicht bei den armen Menschen!
Und die meisten reichen Menschen halten Abstand zu den Armen.

Ich habe nicht alle armen Menschen als rat+trostlos abgestempelt. DU stempelst mir wiedermal nur etwas auf, dass ich so nie gesagt habe.
Wenn du sagst dass 98% der Menschen dieser Welt arm sind, wo ist dann der Staatsreichtum? Im Geldsäckle der Religionen sicherlich nicht ALLEINE!
Wenn du die Steueren diskudieren willst, dann müssen alle Staatsausgaben untersucht werden!
Achtung!...da gibt es hier schon einen anderen Thread, in dem das vorgekommen ist!
Dieser Thread befasst sich mit Erbarmen und dem Reichtum durch Glaube.

__________________
So meine derzeitige Meinung, Gedanken und ggf notwendige Vorvorurteile!
"Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern unsere Vorstellungskraft." (Einstein)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Adamea: 12.08.2017 14:31.

12.08.2017 13:46 Adamea ist offline E-Mail an Adamea senden Beiträge von Adamea suchen Nehmen Sie Adamea in Ihre Freundesliste auf
chandartha chandartha ist männlich
Board-Mediator


images/avatars/avatar-137.gif

Dabei seit: 08.06.2010
Beiträge: 8.931
Wohnort: LE

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Adamea: 1. Der Text ist nicht verlinkt, da is nix zum Anklicken!

Uups, da hast du Recht ... Augenwisch
Dann entschuldige bitte meinen Vorwurf.

Zitat:
2. Ich sehe keinen Bezug zwischen den Thread-Titel und deinem "Staats-Reichtum-Kommentar"

Der Bezug besteht zwischen der Aussage des Bischof und meiner, nicht aber im Bezug zum Thread-Titel.

Zitat:
Wenn Gläubige von Reichtum reden, meinen sie dabei nicht den materiellen Reichtum

Das ist jedem klar.
Ebenso ist jedem klar, das die Kirchen ständig leerer werden, ihre Geldbeutel aber immer voller. Womit das doch reine Heuchlerei ist und der einzig reale Reichtum der Kirchen eben materiell ist. In den Kirchen klebt mehr Gold an der Wand, als in den Banktresoren lagert. Die Kirchen bekommen jedes Jahr zig Millionen Euro vom Staat, die RKK ist das reichste Finanzunternehmen weltweit.

Zitat:
Dieser Thread befasst sich mit Erbarmen und dem Reichtum durch Glaube.

Nein, dieser thread beschäftigt sich mit den Diffamierungen von Atheisten durch einen Bischof.

Zitat:
Wenn du unterschwellig die staatliche Steueraufteilung kritisierst hast, dann fallen m.E. die Religionen in den selben "Fördergelder-Topf" in dem die Fußballvereine auch sind.

Auch NEIN, den laut GG hat sich der Staat weltanschaulich neutral zu halten, nicht sportlich-neutral. Wir haben keine Trennung von Staat und Sport, aber von Staat und Kirche, denn wir wollen ja kein Kirchenstaat sein. Ein Fußballland sind wir aber, und einige sehr stolz darauf.

Zitat:
Der Mensch

Kann machen was er will, eine Trennung von Staat und Glaube bedeutet nicht, der einzelne Mensch darf nicht glauben.

Zitat:
Will ein Staat GERECHT sein und somit auch gerecht fördern

Dann MUSS er weltanschaulich neutral sein. Sonst leben wir nicht in einem pluralistischen Land, sondern in einem christlichen Gottesstaat.

Zitat:
Und die meisten reichen Menschen halten Abstand zu den Armen.

Und dazwischen ist eine Mittelschicht.

Zitat:
wo ist dann der Staatsreichtum? Im Geldsäckle der Religionen sicherlich nicht ALLEINE!

Der Reichtum der Kirche ist kein Staatsreichtum. Der Reichtum von Aldi ist kein Staatsreichtum.

Zitat:
Dieser Thread befasst sich mit Erbarmen und dem Reichtum durch Glaube.

Nein, dieser thread beschäftigt sich noch immer mit den Diffamierungen von Atheisten durch einen Bischof.

mit Erbarmen und dem Reichtum durch Glaube kannst du ein Christenforum nerven, das ist hier fehl am Platz.

__________________
*Der Mensch ist der Affe, der am besten nachäffen kann* - MSS

12.08.2017 19:06 chandartha ist offline E-Mail an chandartha senden Homepage von chandartha Beiträge von chandartha suchen Nehmen Sie chandartha in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Religionskritik » KRITIKEN » Kritik an Römisch Katholischer Kirche » Bischof Ipolt: „Ohne Gott wird unsere Gesellschaft erbarmungslos“


Large Visitor Globe
   WBB2.3.6.Woltlab GmbH Besucher seit dem 26.Oktober 2013 kostenlose counter Design: S@ndBob & wbbdesign.com/Denis