Forum Religionskritik
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Religionskritik » Politik und News » Politik / Deutschland » Demokraten! AUFWACHEN!!!!!!! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 4 [5] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Demokraten! AUFWACHEN!!!!!!!
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jedi Jedi ist männlich
Foren As


images/avatars/avatar-487.jpg

Dabei seit: 18.07.2013
Beiträge: 92

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kadosch
Ich habe an keiner Stelle irgend eine Aussage über wie auch immer geartete
"Qualität" von Flüchtlingen gemacht - immerhin stammt meine Familie und selbst ich aus "dem Osten".
Ich verbitte mir derartige Unterstellungen, weil die Frage der Nationalität von Flüchtlingen in keinemn Fall eine Rolle spielt unbd, wenn ich Mensch (Humanist) bin, nie spielen darf.


Du schriebst wörtlich: "...immerhin wurden damals 13 Millionen Menschen in Deutschland als Flüchtlinge aufgenommen ...".
Der Ausdruck "in Deutschland ... aufgenommen" suggerierte, das es sich dabei um Flüchtlinge von außerhalb Deutschlands handelte und nicht um vertriebene Landsleute. Ich habe dir nicht unterstellt, daß du qualitätsmäßig unterscheidest.

Zitat:
Offenbar hast du keinerlei Vorstellungen davon, wie "Flüchtlinge aus dem eigenen Land" in Deutschland von Deutschen behandelt wurden. "Geh' dahin wo du hergekommen bist", haben meine Eltern und auch ich oft genug von unseren "Landsleuten" gehört, die heute natürlich derartiges >nie gesagt haben<.


Das ist mir durchaus bekannt. Meine Vorfahren stammen aus Pommern. Als meine Tante unmittelbar nach der Vertreibung, der Ausdruck Flüchtlinge ist eigentlich für Vertriebene falsch, starb, weigerte sich der Pastor des Ortes zunächst sie zu beerdigen, da meine Großeltern nicht nachweisen konnten, daß sie in ihrem Heimatort Kirchensteuern bezahlt hatten. Erst nach mehrfachem Bíttgang von meiner Oma zum Pastor, willigte der gnädig ein, meine Tante zu beerdigen.
Klar gab es viele, auch infolge der eigenen Notsituation, egoistische Einheimische und ihr ablehnendes Verhalten gegenüber den Vertriebenen war sicherlich nur schwer zu ertragen. Das machte das Ganze für die Menschen mehr als unangenehm, minderte aber ihr Recht, ihren Wohnsitz innerhalb Deutschlands in andere/sichere Gebiete zu verlegen, in keinster Weise. Der Begriff Obergrenze ist im Zusammenhang Vertreibung und Flucht innerhalb des eigenen Landes einfach Bullshit und mit der jetzigen Situation politisch nicht vergleichbar.

Zitat:
Das ist die gleiche Geisteshaltung, die sich heute - LEIDER - in Deutschland breit macht und Schwätzer, wie du einer zu sein scheinst, ständig verbreiten.


Schwätzer? Ich finde dein Geschreibsel auch nicht annähernd überzeugend, eher von der Art grüner Multi-Kulti/Religions-Agitation und Propaganda, die Menschen mit anderer Meinung marktschreierisch laut als reaktionäre Schlechtmenschen zu brandmarken versuchen.

Zitat:
Wenn UNWISSENDE, wie Herr Seehofer, von Obergrenzen schwafeln (was wie erläutert, gegen das Grundgesetz ist) und gleichzeitig ein Einwanderungsgesetz verhindern, das die Unterscheidung zwischen Wirtschafts- und politischen Flüchtlingen gesetzestreu möglich machen würden, dann ist das die gleiche Verlogenheit wie die, die heute alle Flüchtlinge über einen Kamm scheren.


Das Grundgesetz kann diesbezüglich, wie schon erwähnt, geändert werden. Ich habe absolut nichts gegen ein vernünftiges Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Was Seehofer dazu meint ist mir egal. Die deutsche Wirtschaft braucht schon in naher Zukunft mehr und gutausgebildete Arbeitskräfte. Aber ich habe etwas gegen ergaunerte Einwanderung von Armutsflüchtlingen in unsere Sozialsysteme.

Zitat:

Natürlich gibt es unter "Flüchtlingen" Kriminelle, das ist genau so unbestritten, wie es "Sozialabzocker" und Kriminelle gibt, die Deutsche sind und die es schon gegeben hat, als es das Flüchtlingsproblem noch nicht in dieser Schärfe gab.


Das ist unbestritten, aber diese Kriminellen sind jetzt zusätzlich im Lande, einfach durchgewunken und ungeprüft, ob es sich wirklich um Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten handelt oder z.B. um Trittbrettfahrer aus den Maghreb-Staaten. Und selbst wenn man den Identitätsbetrug nachträglich feststellt, spricht vieles dafür, daß diese nicht abgeschoben werden können.

Zitat:

Wann und wo hat die AfD ein EINWANDERUNGSGESETZ gefordert?

Wann und wo hat die AfD die zahllosen Deutschen, die sich p r i v a t und ohne s t a a t l i c h e Hilfe Flüchtlingen geholfen haben, anerkennend erwähnt.


Keine Ahnung. Die Frage zeigt aber, in welche Ecke du mich zu gerne schieben möchtest.

Zitat:

Und hör auf mit dem Geschwätz, dass "die Ausländer "alles kriegen, während die Deutschen darben müssen.


Wo habe ich geschrieben, daß Ausländer alles kriegen? Wunschdenken von dir.

Zitat:

Dir sind die Leistungen nach dem deutschen Sozialhilfegesetz - und danach erhalten diese Menschen Leistungen - offenbar nicht bekannt.
Ob das sinnvoll ist, darüber kann man sicher diskutieren, aber nicht polemisieren.

Deshalb wiederhole ich meinen Vorschlag:

"Gib deine Wohnung und Job einem Flüchtling und "geniesse die Vorteile eines Flüchtlings".
...


Meine Wohnung und Job einem Flüchtling geben? Ich habe 47 Jahre gearbeitet bis ich jetzt da bin wo ich bin, in Rente.
Warum machst du das denn nicht, wenn dir die Flüchtlinge so sehr am Herzen liegen?
Mit Höcke, Gauland und Co. muß man nichts zu tun haben, wenn man anderer Meinung als du und die regierende Pastorentochter ist.

Zitat:

Ich finde es toll, dass ich vielfältige Informationsmöglichkeiten übrer die unterschiedlichsten Medien ungestört nutzen und mir dadurch eine
E I G E N E Meinung bilden kann

Ich fühle mich sicher, weil wir eine gesetzlich garantierte Gewaltenteilung haben, die es mir ermöglicht mich auch gegen "die da oben" , sei es politisch oder wirtschaftlich, wehren zu können - und ich NUTZE DIESE MÖGLICHKEIT auch, und rede nicht nur darüber.


Dann nutze doch die unterschiedlichsten Medien auch mal und freu dich nicht nur darüber, daß du das kannst.
Du denkst, daß man gar keine EIGENE Meinung haben kann, wenn diese nicht der deinigen entspricht und die somit nur falsch sein kann? Irren ist menschlich.
03.10.2017 01:04 Jedi ist offline E-Mail an Jedi senden Beiträge von Jedi suchen Nehmen Sie Jedi in Ihre Freundesliste auf
Friedensreich Friedensreich ist männlich
Routinier


Dabei seit: 08.07.2009
Beiträge: 438
Wohnort: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Kadosch
Ich verstehe Dich schon. Aber wir sind versucht, Islam und andere Religionen in "einen Topf" zu werfen. Das ist ein grober Fehler. Wir in A haben beispielsweise eine große chinesische Comunity. Diese Leute sind wie ich meine, voll integriert.
Beim Islam bzw. bei den meisten Muslimen ist das "Endziel" der "Endsieg" des Islam. Dass sich die kath. Kirche dem Islam anbiedert um ihre eigenen Mitglieder nicht zu verlieren ist genauso kontraproduktiv. Da nach islamischer Sicht, alles was dem Sieg des Islams fördert, geduldet und gefördert werden kann werden Islam. Vereine nach außen hin mit den christl. Kirchen kooperieren. Der Begriff Taqqiya dürfte Dir doch wohl bekannt sein)
Wenn Du meinst, dass man das rituelle Schlachten von Tieren verbieten soll, müsstest Du auch das Schächten verbieten, dann hast Du die jüdischen Mitbürger am Hals. Außerdem ist das Verbot nur für D sowieso ohne Wirkung, da man ja auch Fleisch aus anderen Ländern importieren kann.
Schlussendlich bleibt für mich nur der eine Weg offen: EU-weit die Gesetze ändern, so dass sich für Muslime und ihre Tendenzen die Oberhand in den europ. Ländern zu gewinnen, keine Chance zur Umsetzung bietet.
Außerdem möchte ich noch erwähnen, dass es bereits Länder gibt (z.B. GB) wo in einigen Städten oder Regionen Islam. Recht (vor allem in Familien Angelegenheiten) angewendet werden kann. Das sehe ich als schrittweises Aufgeben der Souveränität, jedoch nicht aus Zwang, sondern aus Unkenntnis und Blauäugigkeit der politischen Repräsentanten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Muslime auf das bereits zugestandene Privileg freiwillig verzichten werden.
Schlussendlich sollte man doch auch die wesentlich größere Kinderzahl muslim. Familien einrechnen. In, wie ich meine, 50 Jahren hat sich schon aus diesem Grund, das Blatt gewendet. Dann ist auch das Genderproblem, an dem wir uns derzeit festbeißen, gelöst.
Gefordert sind wie ich meine die Generationen der jetzt 20-50-jährigen, hier entsprechend regulieren einzugreifen. Politiker die den meisten Einfluss in D und A bzw. in ganz Europa haben sind in der Regel massiv älter. Die werden die Suppe nicht auslöffeln müssen.
Als Allerletztes möchte ich noch auf den in den 70er Jahren kommunistische Südjemen hinweisen. Dort ist es der SU gelungen, mit entsprechenden Druck alle Frauen in den Arbeitsprozess einzubinden (zum Großteil gezwungen) dadurch hat sich die Geburtenrate von 6-8 Kindern/Familie innerhalb weniger Jahre auf 3 gesenkt. Natürlich war der Vorgang undemokratisch, aber wie will man mit einer Religion die selbst undemokratisch ist umgehen?
Auf Grund der Zukunftsaussichten kann ich nur sagen: "Al-Hamdullilah- ich bin schon Ender der 70.
03.10.2017 06:47 Friedensreich ist offline E-Mail an Friedensreich senden Beiträge von Friedensreich suchen Nehmen Sie Friedensreich in Ihre Freundesliste auf
Jedi Jedi ist männlich
Foren As


images/avatars/avatar-487.jpg

Dabei seit: 18.07.2013
Beiträge: 92

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Friedensreich
...
Außerdem möchte ich noch erwähnen, dass es bereits Länder gibt (z.B. GB) wo in einigen Städten oder Regionen Islam. Recht (vor allem in Familien Angelegenheiten) angewendet werden kann. Das sehe ich als schrittweises Aufgeben der Souveränität, jedoch nicht aus Zwang, sondern aus Unkenntnis und Blauäugigkeit der politischen Repräsentanten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Muslime auf das bereits zugestandene Privileg freiwillig verzichten werden.
...


Nicht nur islamische Rechtsprechung wird stillschweigend akzeptiert, sondern auch, daß in den Schulen socher Städte das Lehrprogramm komplett nach der islamischen Lehre ausgerichtet wurde.

Ich hoffe für euch, Friedensreich, daß ihr nach der Parlamentswahl eine Regierung habt, die in allen Fragen des Flüchtlingsproblems Vernunft walten läßt.
Aber zur Wahl von Regierungen mit einem politischen Spagat von zerstörerischem Welteroberungswahn bis zu selbstzerstörerischem Weltrettungswahn sind wohl sowieso nur deutsche Wähler fähig.
03.10.2017 12:06 Jedi ist offline E-Mail an Jedi senden Beiträge von Jedi suchen Nehmen Sie Jedi in Ihre Freundesliste auf
Friedensreich Friedensreich ist männlich
Routinier


Dabei seit: 08.07.2009
Beiträge: 438
Wohnort: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hoffe auch, dass nach der Wahl wieder umsichtig gearbeitet wird. In A sagt man übrigens über die Deutschen: (nicht böse gemeint)
"Ein Deutscher mach jeden Fehler zwei mal, denn er will ihn beherrschen!"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Friedensreich: 04.10.2017 00:05.

04.10.2017 00:05 Friedensreich ist offline E-Mail an Friedensreich senden Beiträge von Friedensreich suchen Nehmen Sie Friedensreich in Ihre Freundesliste auf
Jedi Jedi ist männlich
Foren As


images/avatars/avatar-487.jpg

Dabei seit: 18.07.2013
Beiträge: 92

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Glückwunsch zum Wahlergebnis in Österreich, Friedensreich. Mit Sebastian Kurz habt ihr einen Politiker gewählt, der für eine vernunftgesteuerte demokratische Politik steht und nicht für pseudohumanistischen Multi-Kulti-Religions-Populismus ohne Rücksichtnahme auf den Willen der eigenen Bevölkerung und deren Sicherheit. Er wird mit seiner Politik viele EU-Mitgliedsstaaten an seine Seite ziehen können und den Einfluß der deutschen Kanzlerin auf die EU und deren Umgestaltung enorm schwächen.
Ich bin mir sicher, hätte sich die CDU bei der Bundestagswahl mit der vernunftgesteuerten Politik eines Sebastian Kurz zur Wahl gestellt, wäre die AfD weit unter der 5%-Hürde gelandet.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Jedi: 16.10.2017 12:53.

16.10.2017 12:46 Jedi ist offline E-Mail an Jedi senden Beiträge von Jedi suchen Nehmen Sie Jedi in Ihre Freundesliste auf
Friedensreich Friedensreich ist männlich
Routinier


Dabei seit: 08.07.2009
Beiträge: 438
Wohnort: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das sehe ich auch so. Ich glaube Kurz wird, da er ja ehrgeizig zu sein scheint, seine Linie nicht verlassen und mit einen Koalitionspartner seine Linie fortführen. Dass die Grünen bei uns wahrscheinlich raus sind, erfüllt mich mit Schadenfreude. Hätten die den Pilz nicht hinausgeekelt wären sie heute noch mit 8-10 Prozent im Nationalrat. Zudem hat sich bei den Grünen eine ansteigende Dominanz der Frauen in der Führungsriege gebildet, das führte auch intern zu Richtungsstreitigkeiten. Außerdem kann man grüne Politik nicht nur auf Umwelt, Tierschutz etc. ausrichten. Man muss auch etwas für die betroffene Bevölkerung tun. Es gibt und hoffentlich jetzt gab es, in einigen Städten grüne Politiker/innen die die letzten 2-300Meter auf ihren Dienstwagen verzichten und dann mit dem Rad ins Büro fahren. Das haben sogar Grünwähler mitbekommen.
Das ist so wie wenn unser Wiener Bürgermeister Häupl, für die Presse in eine Milchbar gehen würde.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Friedensreich: 16.10.2017 14:34.

16.10.2017 14:32 Friedensreich ist offline E-Mail an Friedensreich senden Beiträge von Friedensreich suchen Nehmen Sie Friedensreich in Ihre Freundesliste auf
S@ndBob S@ndBob ist männlich
im Ruhestand


images/avatars/avatar-511.jpg

Dabei seit: 22.02.2008
Beiträge: 6.833
Wohnort: Delmenhorst / NDS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich mag Kurz schon lange top
Ich wünschte, er würde in Deutschland das Ruder in die Hand nehmen.
17.10.2017 16:26 S@ndBob ist offline E-Mail an S@ndBob senden Homepage von S@ndBob Beiträge von S@ndBob suchen Nehmen Sie S@ndBob in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 4 [5] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Religionskritik » Politik und News » Politik / Deutschland » Demokraten! AUFWACHEN!!!!!!!


Large Visitor Globe
   WBB2.3.6.Woltlab GmbH Besucher seit dem 26.Oktober 2013 kostenlose counter Design: S@ndBob & wbbdesign.com/Denis